1.-August-Brunch findet statt

09.06.2020

Die Würfel sind gefallen! Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen sind ab dem 6. Juni 2020 wieder erlaubt. Für jene Höfe, welche die Vorlagen auf ihrem Betrieb nicht umsetzen können, bietet der Schweizer Bauernverband eine «Brunch-to-go-Alternative» an. Das Anmeldeverfahren wird neu aufgerollt, bereits Angemeldete können ab sofort ihre Teilnahme bestätigen oder annullieren.

Das Coronavirus hatte die Welt fest im Griff. Doch nun kehrt langsam wieder Normalität ein. Der 1.-August- Brunch kann stattfinden – unter Berücksichtigung der bereits bekannten Hygienemassnahmen, einer beschränkten Anzahl Gäste mit maximal 300 Personen, Sitzplatzpflicht und Präsenzlisten. Der Schweizer Bauernverband (SBV) wird dafür in den nächsten Tagen ein entsprechendes Schutzkonzept erstellen. Der SBV hofft, dass sich möglichst viele bisherige oder sogar neue Gastgeberhöfe entscheiden, auch unter den erschwerten Bedingungen einen Brunch auf die Beine zu stellen. Für jene Höfe, welche die Vorlagen des Bundes auf ihrem Betrieb nicht umsetzen können oder wollen, bietet der SBV eine «Brunch-to-go-Alternative» an. Gastgeberhöfe offerieren nicht wie üblich ein klassisches Buure-Zmorge, sondern verpacken ihr selbst gemachtes Bauernbrot zusammen mit Milch, Konfitüre, Joghurt und Co. Dieses Brunch-Paket kann auf Bestellung abgeholt oder nach Hause geliefert werden. Ob der «Brunch to go» dann vielleicht gar als Picknick auf einer gemähten Wiese in Hofnähe genossen werden kann, überlässt der SBV den Betrieben. Sämtliche Höfe, die sich bereits für die Organisation eines Brunchs angemeldet haben, werden gebeten, ihre Teilnahme bis spätestens am 10. Juni 2020 zu bestätigen und die Anzahl Gäste anzupassen. Für die klassische Variante erfolgt dies wie gewohnt unter www. bauernportal.ch. Für das alternative «To-go-Angebot» steht ein einfaches Einschreibeformular (online als PDF) unter www.brunch.ch/anbieter bereit. Dieses kann dem SBV auch via info@brunch.ch geschickt werden. Bei Fragen gibt auch Daniel Thür, VTL, Telefon 071 626 28 88, Auskunft.


Text: Schweizer Bauernverband
Bild: zVg

« zurück zur News-Übersicht