Aus dem Vorstand VTL

21.05.2019

An seiner letzten Sitzung befasste sich der Vorstand des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft mit den Themen BäuerinnenZmorge, dem Ostschweizer Direktvermarkterstamm, einer Anti-Littering- Aktion und dem Raumplanungsgesetz RPG II.

BäuerinnenZmorge
Dem Antrag auf «Aufnahme des BäuerinnenZmorge als jährlich wiederkehrender Anlass» der Kommission der Frauen in der Landwirtschaft wurde stattgegeben.
Der sehr gut organisierte Anlass wurde dreimal mit grossem Erfolg und überaus positivem Anklang bei den Bäuerinnen durchgeführt.

1. Ostschweizer Direktvermarkterstamm
Der VTL unterstützt die Anfrage für eine Partnerschaft und wird mit einem Beitrag von Fr 200.– Partner des Ostschweizer Direktvermarkterstammes. Federführend in dieser Organisation sind die Beratungsdienste der Kantone Thurgau, Zürich und Schaffhausen in Zusammenarbeit mit den Verbänden und Produzentenorganisationen.

CLEAN-UP-DAY
Eveline Bachmann wird am 17. Juni 2019 mit einer 4. Schulklasse aus Gachnang einen Anti-Littering-Tag in Zusammenarbeit mit dem Werkhof und der Gemeinde durchführen.

Raumplanungsgesetz RPG II
Der VS VTL hat sich intensiv mit der Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG II) und deren möglichen Auswirkungen auseinandergesetzt und unterstützt weitgehend die Position der JULA betreffend Raumplanung.

« zurück zur News-Übersicht