Das Forum Milchthurgau nimmt Stellung zum Stallbau Arenenberg

09.10.2018

Aus den Verbänden

Am Dienstag, 18. September 2018, fand zum zweiten Mal das Forum Milchthurgau der Thurgauer Milchproduzenten statt.

Anschliessend an die Begrüssung von TMP-Präsident Daniel Vetterli informierten Martin Huber, BBZ Arenenberg, und Ueli Bleiker, Landwirtschaftsamt, die Milchproduzenten der verschiedensten Produktionsrichtungen über den aktuellen Stand der Planung des Stallbaus Arenenberg:
Nach Abbruch des alten Stalles am Arenenberg entsteht am bisherigen Standort ein Roboterlaufstall für 52 Milchkühe und Kälber. Speziell ist, dass die Liegefläche als Kompoststall ausgeführt wird und während des Sommers Vollweide mit freiem Tierverkehr vorgesehen ist. Den Bedürfnissen der Schule und Besucher wird mit einem geschützten Vorführraum für eine ganze Klasse sowie einer Galerie entsprochen. Die Teilnehmer des Milchforums diskutierten vor allem die innovativen Elemente (Kompoststall und Weidesystem). Schnell zeichnete sich ein Konsens in den wichtigsten Punkten ab:
• Man war sich einig, dass für das BBZ Arenenberg der neue Stall
   ein Muss ist, sollen Standort und somit auch die bäuerlichen
   Thurgauer Lehrbetriebe gestärkt werden. Er ist für den Thurgau
   mit seiner ausgeprägten Milchwirtschaft ein wichtiges Element in
   der landwirtschaftlichen Berufsbildung.
• Die Ausrichtung auf Heumilch und automatisches Melksystem AMS
   (Roboter) wurde ebenfalls einstimmig unterstützt.
• Die Teilnehmer des Forums hinterfragten indessen die
   Zweckmässigkeit der Strassenüberquerung und würden die
   teurere, aber sicherere Tunnelvariante bevorzugen.


Daniel Vetterli

« zurück zur News-Übersicht