Forum Milch Thurgau

03.10.2017

Am Dienstagabend hatte die Genossenschaft Thurgauer Milchproduzenten zur Gründung vom Forum Milch Thurgau eingeladen. Von den rund 80 eingeladenen Mitgliedern waren rund 50 Meinungsbildner und Vertreter auch aus Thurgauer Käsereien und Molkereimilchorganisationen, welche im Thurgau ansässig oder tätig sind, anwesend.
Ziel war es, das Reglement für künftige Foren zu genehmigen, die eine Reduktion der Mitglieder auf ca. 45 Personen vorsieht. Diese Reduktion wurde einstimmig angenommen. Danach wurden Anliegen der Teilnehmer diskutiert. Das Forum wirkt als Bindeglied zwischen Vorstand und Mitgliedern der TMP, soll die Meinungsbildung und Verabschiedung von gemeinsamen Anliegen und Anträgen zuhanden des Vorstandes der TMP unterstützen und den direkten Austausch zwischen Vorstand und Forumsteilnehmern fördern. Ebenfalls dient es als Vorbesprechung wichtiger Geschäfte für die Generalversammlung und Regionalveranstaltungen.
TMP-Präsident Ruedi Schnyder thematisierte nochmals seinen Rücktritt und erwähnte, dass eine Findungskommission die Arbeit nach einem Nachfolger aufgenommen habe. Bewerbungen um sein Amt sowie um das eines zurücktretenden Vorstandsmitgliedes, werden gerne entgegengenommen. Am Schluss berichtete Markus Hausammann, Präsident Verband Thurgauer Landwirtschaft, aus der «Arbeitsgruppe Milch» des Schweizer Bauernverbandes. So habe man die SMP in seinen Anstrengungen und Bemühungen unterstützt, eine bessere finanzielle Abgeltung in der Milchproduktion zu erreichen. Der SBV habe seine Rolle als Gewerkschaft wahrgenommen, was der SMP als solches nicht kann. Fazit: Zusammen ist man stärker und kann auch mehr bewirken. Der Vorstand TMP nimmt aus den anfänglich erwähnten Diskussionen des Forums drei Aufgaben mit: Sich über den Mitgliederrückgang Gedanken zu machen, den Mitgliedernutzen fassbar machen und die Rollen der Sortenorganisationen im Käsemarkt zu überdenken.


Jürg Fatzer
Geschäftsführer TMP

« zurück zur News-Übersicht