Schwanger am Arbeitsplatz?

03.09.2019

Was stellen Sie sich unter einem Versicherungsunternehmen und deren Berater vor? «Jemand, der Autoversicherungen oder Krankenkassen versichert», höre ich oft. Und wie stellen Sie sich einen Versicherungsberater des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft vor? «Gibt es da Unterschiede? » bekomme ich als Gegenfrage zurück. Ich möchte Ihnen kurz aufzeigen, wie vielseitig unsere Tätigkeit ist. Letzte Woche führte ich mit Bauernfamilien Gesamtberatungen durch – dabei ging es auch um die Absicherung der Familie und wir kamen auf das Thema Schwangerschaft zu sprechen. Was bedeutet das für einen Arbeitgeber, was für die Arbeitnehmerin? Wer hat welche Rechte und Pflichten?
Ich konnte erst keine hundertprozentige Antwort auf die gestellten Fragen geben und habe mich daher mit Gesetzen und rechtlichen Grundlagen befasst. Über das Internet habe ich recherchiert, am Telefon mit dem Leiter des Arbeitsinspektorates des Kantons und mit der Ressortleiterin vom Staatssekretariat für Wirtschaft, Seco, gesprochen. Ich war erstaunt, was eine Schwangerschaft für Folgen für den Arbeitgeber und Rechte für die Frau mit sich bringt. Die erfreuliche Erkenntnis: Im Vordergrund steht immer der Schutz des Ungeborenen. Dies bedeutet für den Arbeitgeber, dass gewisse Ansprüche an die Arbeitsleistung seiner schwangeren Mitarbeiterin angepasst werden müssen. Das kann grosse Herausforderungen mit sich bringen.
In einer Zusammenfassung über die rechtlichen Grundlagen in der Schwangerschaft haben wir nun ein Hilfsmittel für alle Arbeitgeber, aber auch Arbeitnehmerinnen erstellt. Sie finden diese Zusammenfassung als Download auf der Startseite der Homepage des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft unter www.vtgl.chDownloads /Arbeitskräfte und Arbeitsrecht /Aktuelle Informationen
Bei allen weiteren Fragen stehen wir Ihnen auch gerne persönlich unter 071 626 28 90 zur Verfügung.


René Honauer
Versicherungsberater VTL

« zurück zur News-Übersicht