Sommeranlass der Junglandwirte

11.06.2019

In letzter Zeit wird in den Medien immer wieder über die Landwirtschaft berichtet. Nicht selten auch mit kritischen Standpunkten. Einmal sind es die Direktzahlungen, ein anderes Mal das Tierwohl und beim nächsten Mal die hohen Emissionen. Inzwischen haben wir in der Schweiz ein ganzes Volk von Landwirtschaftsexperten, welche ihre eigene Idee der zukünftigen Form von Landwirtschaft haben. Dies zeigt sich auch an den diversen landwirtschaftlichen Initiativen, welche in naher Zukunft vor die Urne kommen.
Neben der täglichen Arbeit auf dem landwirtschaftlichen Betrieb ist es, mindestens während der Vegetationsperiode, bereits eine Herausforderung, bei langen Arbeitstagen die administrativen Aufgaben nicht zu vernachlässigen. Sich aber zusätzlich mit politischen, doch etwas trockeneren Gesetzesartikeln auseinanderzusetzen, ist doch schon viel verlangt.
Aus diesem Grund organisieren wir Thurgauer Junglandwirte wiederum den bereits bekannten Sommeranlass, wo wir aus erster Hand Informationen zur Trinkwasserinitiative bekommen. Einerseits wird uns Urs Schneider die Auswirkungen dieser Initiative aufzeigen; andererseits dürfen wir auf dem Betrieb der Familie Streckeisen die Obstkulturen sowie auch den neuen Spritzenreinigungsplatz besichtigen.
Eines steht fest: Nur mit Argumenten und dem Engagement jedes Einzelnen können wir der nicht-bäuerlichen Bevölkerung aufzeigen, dass durch die Trinkwasserinitiative die heutige Schweizer Landwirtschaft und Tierhaltung in Frage gestellt wird. Daher informiert euch am Sommeranlass der Junglandwirte – natürlich sind auch jung gebliebene und interessierte Landwirte und Landwirtinnen herzlich willkommen. Die Detailinfos finden Sie auf Seite 5.


Josias Meili
Kommission Junglandwirte VTL

« zurück zur News-Übersicht