Sturm und Regen

11.02.2020

Die letzten Tage hatten es in sich. Erst war es in der Skiferienwoche fast schon zu warm, dann blies das Sturmhoch Petra diese Woche zum Angriff und vieles, was nicht niet- und nagelfest war, wurde zerstört oder beschädigt. Bei solchen Wetterkapriolen wird manch einem wieder einmal bewusst, wie mächtig Naturgewalten doch sind. Es gibt keinen «Off-Knopf», den man drücken kann, oder einen «Neustart», der alles wieder regelt.
Ich hoffe, Sie haben den Sturm schadlos überstanden. Falls nicht, bitte fotografieren und sichern Sie die Schadenstelle. Bitte nichts wegwerfen, was versichert ist! Senden Sie uns eine Auflistung der beschädigten Sachen inkl. Kaufquittungen – sofern vorhanden – und die Fotos. Dazu notieren Sie auch die Anzahl Stunden für Ihre Eigenleistungen (z. B. für die Aufräumung und Reinigung).
Danach ist es ratsam, provisorische Reparaturen durchzuführen oder durchführen zu lassen, um Folgeschäden zu vermeiden. Schäden am Gebäude sind der kantonalen Gebäudeversicherung zu melden.
Wir weisen Sie darauf hin, dass bei Elementarereignissen (dazu gehören auch Sturmschäden) folgende gesetzlich festgelegte Selbstbehalte gelten:

Hausrat (Privatpersonen): Fr. 500.–

Landwirtschaftliches Inventar:
10 %, mind. Fr. 1000.–, max. Fr. 10 000.–

Gebäude, ausschliesslich Wohn- und Landwirtschaftszwecke:
10 %, mind. Fr. 1000.–, max. Fr. 10 000.–

Wir beraten Sie gerne in allen Versicherungsfragen. Mit der «emmental versicherung» haben wir eigens für die Landwirtschaft optimale Versicherungslösungen ausgearbeitet.

Sie erreichen uns unter 071 626 28 90.

René Honauer
Versicherungen VTL

« zurück zur News-Übersicht