Wichtige Botschafter

23.07.2019

Am 5. Juli trafen sich die Thurgauer Mutterkuhhalterinnen und Mutterkuhhalter zu ihrem traditionellen Stamm. Treffpunkt war dieses Jahr der Betrieb von Katja und Thomas Mettler in Zuben. Das Betriebsleiterpaar setzt voll auf den Direktverkauf. Am Verkaufstag holen die Kunden das Fleisch sogar im Betriebsleiterhaus ab. Bewusst nehmen Mettlers ihre Kunden mit in ihre Stube. Damit werden nicht nur ein Stück Fleisch, sondern auch ein Stück Familienbetrieb, ein Stück Tradition und ein Stück Landwirtschaft mitverkauft. Natürlich soll dies kein Appell sein, sich die Kunden ins Haus zu holen. Über den Direktverkauf oder über andere Kontakte, die sich aus der Tierhaltung ergeben, haben die Mutterkuh haltenden Familien die grosse Chance, neben dem Fleisch auch ihre Botschaften, ihre Freuden und ihre Ängste an die Bevölkerung weiter zu geben. Und dies auf eine sympathische Art und Weise. Gerade jetzt, wo wir Bauern von den Medien geprügelt werden, scheint mir dieser Dialog so wertvoll zu sein. So können wir Bäuerinnen und Bauern zeigen, wie wir unsere Umwelt, unsere Tiere, unsere Familie und unsere Mitmenschen schätzen und respektieren. Jeder Kontakt, jedes nette Wort, jede Erklärung kann Goodwill schaffen. Sei es über den Direktverkauf oder über andere Begegnungen. Tauschen wir uns aus, bleiben wir im Dialog mit der Bevölkerung. Jeder von uns ist eine Botschafterin oder ein Botschafter für die Landwirtschaft.


Fabienne Schälchli
BBZ Arenenberg

« zurück zur News-Übersicht