Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Oktober 2018


agroPreis: 50 000 Franken für innovative Landwirte

Ausgabe Nummer 12 (2015)

Ab sofort können sich Bäuerinnen oder Bauern mit innovativen Produkten und Dienstleistungen aus dem Sektor Landwirtschaft für den Innovations-Wettbewerb agroPreis bewerben. Unter dem Patronat des Schweizer Bauernverbandes fördert und prämiert die emmental versicherung mit der einzigartigen Auszeichnung innovative Projekte aus der Schweizer Landwirtschaft.

Für den agroPreis können sich Bäuerinnen oder Bauern sowie Gruppen bewerben, die mit innovativen Projekten die wirtschaftliche Situation von Schweizer Landwirtschaftsbetrieben nachhaltig verbessern. Dies kann ein neues oder verbessertes Produkt, eine neue Dienstleistung, eine rationellere Betriebsführung, eine neue Art der Vermarktung, eine neue Produktions- oder Anbaumethode sein. Die Gesamtpreissumme beträgt rund 50 000 Franken.
Einsendeschluss der Projekte: 30. Juni 2015.

Folgende Preise werden verliehen:
agroPreis 2015 (Preissumme: 20 000 Franken). Die Expertenjury
   zeichnet eines der nominierten Projekte mit dem Hauptpreis der
   emmental versicherung, dem agroPreis, aus.
– Spezialpreis SLV (Preissumme: 5000 Franken). Der Schweizerische
   Landmaschinenverband verleiht unter sämtlichen für den agroPreis
   2015 eingereichten Projekten einen Spezialpreis. Bei der Bewertung
   steht der neuartige, beziehungsweise. innovative Umgang mit
   Landmaschinen im Zentrum.
– Leserpreis (Preissumme: 3000 Franken). Die LeserInnen der
   Medienpartner «Schweizer Bauer» und «Terre & Nature» wählen
   im Vorfeld zur agroPreis- Verleihung das für sie attraktivste, 
   nominierte Projekt aus.
– Saalpreis (Preissumme: 2000 Franken). Die BesucherInnen der
   agroPreis-Verleihung bestimmen in einer Saalabstimmung den
   Gewinner des Saalpreises.
Die maximal fünf nominierten Projekt-Teams erhalten je 5000 Franken Nominationsprämie und profitieren von einem breiten Medienecho in der ganzen Schweiz. Sie erhalten die Gelegenheit, ihre Innovationen an der agroPreis-Verleihung vom 5. November 2015 im Kursaal Bern einem interessierten Publikum zu präsentieren.

agroPreis – eine Erfolgsgeschichte
Der agroPreis ist eine einzigartige Auszeichnung für Innovationen in der schweizerischen Landwirtschaft. Mit dem Innovations-Wettbewerb werden seit 1993 die Entwicklung neuer Marktideen und die Kreativität Schweizer Landwirte gefördert und prämiert. Der agroPreis wird jährlich von der emmental versicherung, unter dem Patronat des Schweizer Bauernverbandes, verliehen. Die Auszeichnung wird von den Medienpartnern «Schweizer Bauer» und «Terre & Nature» sowie vom Schweizerischen Landmaschinenverband SLV/ASMA, von Swissgenetics, Migros und Agrisano als Sponsor unterstützt. Seit 2015 ist auch IP-Suisse Partner des Innovations-Wettbewerbes der Schweizer Landwirtschaft.

Die Jury
Die unabhängigen Landwirtschafts- und Innovationsexperten beurteilen die eingereichten Projekte und nominieren die innovativsten Projekt-Teams für den agroPreis. Die Fachjury setzt sich aus folgenden Persönlichkeiten zusammen:
– Roland Stähli (Jury-Präsident, Dozent an der Hochschule für Agrar-,
   Forst- und Lebensmittelwissenschaften und Ing. agr. ETH)
– Anne Chevalley (dipl. Bäuerin)
– Daniel Banga (Matra, gelernter Landwirt und Ing. Agr. FH)
– Dr. Christian Buser (AF-Consult Switzerland AG, Geograf und Sc ETH)
– Fritz Neuenschwander (Bio-Landwirt)
– Markus Reutimann (Landwirt und Hopfenproduzent)


Teilnahmeformular und weitere Informationen:
www.agropreis.ch.







« zurück zur Übersicht