Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


AP 2014 bis 2017, Übergangsbeitrag: Mitteilung des Basiswertes pro Betrieb

Ausgabe Nummer 32 (2014)

In diesen Tagen erhalten über 2200 Betriebe vom Landwirtschaftsamt eine Verfügung mit dem betriebsspezifischen Basiswert. Hintergrund ist der mit der Agrarpolitik 2014 bis 2017 neu eingeführte Übergangsbeitrag. Mit diesem soll der Wechsel zum neuen Direktzahlungssystem sozialverträglich ausgestaltet werden. Der Übergangsbeitrag wird jährlich sinken und soll während höchstens acht Jahren ausgerichtet werden.

Der Übergangsbeitrag berechnet sich aus einem Basiswert, welcher für alle Betriebe 2014 individuell, und einem Faktor, der jährlich vom Bund festgelegt wird und für alle Betriebe in der Schweiz gleich hoch ist. Der Übergangsbeitrag wird jährlich vom Kanton berechnet und im Dezember ausgerichtet. Er berechnet sich aus dem Basiswert des Betriebes x Faktor sowie allfälligen Korrekturen auf Grund betriebsspezifischer Gegebenheiten (grössere Betriebsveränderungen, Einkommens- und Vermögensabzüge, usw.).
Der Basiswert für Ganzjahresbetriebe wird vom Kanton im Jahr 2014 einmalig berechnet und für jeden Betrieb einzeln festgelegt. Grundlage bilden die Betriebsdaten des Referenzjahres. Das Referenzjahr ist dasjenige Beitragsjahr zwischen 2011 und 2013 mit den höchsten allgemeinen Direktzahlungen.
In diesen Tagen erhalten über 2200 direktzahlungsberechtigte Betriebe vom Landwirtschaftsamt eine Verfügung mit dem betriebsspezifischen Basiswert und ein Merkblatt mit Details. Bei Fragen kann das Landwirtschaftsamt kontaktiert werden. Gegen die Höhe des Basiswertes kann innert 20 Tagen Rekurs eingereicht werden.
Der Faktor wird jedes Jahr Ende Oktober neu vom Bundesamt für Landwirtschaft berechnet und den Kantonen mitgeteilt. Er ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen den nicht für leistungsbezogene Direktzahlungen benötigten Mitteln des Direktzahlungsbudgets des Bundes und der Summe der Basiswerte aller Betriebe der Schweiz. Mit zunehmender Beteiligung an den neuen Direktzahlungsprogrammen wird der Faktor von Jahr zu Jahr kleiner. Dieser Faktor ist in jedem Jahr für alle Betriebe in der Schweiz gleich gross.
Der Übergangsbeitrag wird vom Kanton jährlich berechnet (Basiswert x Faktor). Der Übergangsbeitrag wird nicht zusammen mit den ordentlichen Direktzahlungen bis zum 10. November, sondern in einer separaten Auszahlung bis spätestens am 20. Dezember mitgeteilt und überwiesen.


Kanton Thurgau, Landwirtschaftsamt

« zurück zur Übersicht