Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Beerenpflanzer erwarten eine gute Ernte

Ausgabe Nummer 20 (2018)

Vorenteversammlung der Vereinigung Thurgauer Beerenpflanzer (VTB)

Die Beerenpflanzer erwarten im Thurgau bei den Erdbeeren eine Ernte von 1912 Tonnen. Gestartet wird mit Preisen wie im vergangenen Jahr.

Ausnahmsweise fand die Vorenteversammlung der Vereinigung Thurgauer Beerenpflanzer (VTB) nicht im Thurgau, sondern in Bernhardzell SG statt. Der Besitzer Rico Lehmann ist Mitglied des VTB. Sein Betrieb weist 6 ha Erdbeeren, 2 ha Strauchbeeren, 2 ha Kirschen und 5 ha Grünland aus. Er führt den Betrieb zusammen mit seiner Ehefrau Claudia. «Wir sind ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit Kernkompetenz im Beeren- und Steinobstanbau», sagt Rico Lehmann. «Unsere Abnehmer sind hauptsächlich Grossverteiler. Mit neusten Anbaumethoden und Gewächshäuern sorgen wir für eine konstante Versorgung des Handels während der Ernte, die von Mai bis Oktober dauert. Ausserdem freuen wir uns über eine treue regionale Kundschaft in unserem Hofladen mit Selbstbedienung», so Lehmann weiter. Die rund 75 Beerenpflanzerinnen und Beerenpflanzer zeigten sich von diesen modernen Anlagen begeistert.

Startpreise wie im Vorjahr
Philipp Engel, Präsident VTB, erwartet eine gute Ernte 2018. Nach seiner Meinung ist der Behang sehr gut. Alle Arbeiten konnten dank dem schönen Wetter verrichtet werden. Er gab auch der Freude Ausdruck, dass auch an der diesjährigen Vorernteversammlung 75 Personen teilnahmen. Engel glaubt, dass sich die Preise für Beeren im ähnlichen Rahmen wie im vorangegangenen Jahr bewegen.

Gute Ernteaussichten 2018
Michael Mannale, Berater Gemüsebau und Beeren, Betriebsentwicklung am BBZ Arenenberg, stellte fest, dass im Kanton Thurgau eine Erdbeerernte von 1912 Tonnen erwartet wird. Im vergangenen Jahr waren es 1622 Tonnen. Mannale rechnet mit einer guten Ernte und guten Qualität. Mathias Müller, Promotion VTB, stellte fest, dass Werbung im üblichen Rahmen für Thurgauer Beeren gemacht werde. Vorgesehen sind wiederum Redaktionsbesuche durch Erwin Sommer und Urs Wehrle. Dies habe sich in den letzten Jahren sehr gut bewährt. Erdbeeren- Promotionen sind wieder in grossen Filialen der Migros Zürich geplant. In der Markthalle Zürich werden Plakate mit Thurgauer Beeren aufgehängt. Geplant sind auch Sendungen bei Tele Top.

Erdbeeren Klasse 1
Ernst Schellenberg erklärte, dass Erdbeeren der Klasse 1 eine Mindestgrösse von 25 mm haben müssen. Gute, für den Frischkonsum geeignete Handelsware muss insbesondere folgende Anforderungen erfüllen: sortentypische Färbung und Form, schöner sortentypischer Glanz der Früchte, wichtig sei auch eine ausgeglichene Färbung, dabei sollten die Beeren nicht überreif sein.
Zum Schluss der Versammlung referierte Peter Metzger, Vorstandsmitglied des Verbands Thurgauer Landwirtschaft, zum Thema «Neuerungen bei der Rekrutierung von Arbeitskräften».


Mario Tosato













« zurück zur Übersicht