Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Das neue Weinjahr beginnt nun richtig!

Ausgabe Nummer 19 (2015)

Mit dem Austrieb und dem Tag der offenen Weinkeller beginnt das Weinjahr sowohl für den Winzer im Rebberg wie auch für den Weinliebhaber bei der Degustation der neuen Weine erst richtig. Bis dato also alles voll im Fahrplan – die neue Saison kann kommen!

Sehr nasser Start in den Mai
Nachdem das erste Quartal des neuen Jahres eher als trocken in die Annalen eingeht, startete der Mai 2015 fulminant und brachte gleich am ersten Maitag je nach Ort und Wetterlage ergiebige Niederschlagsmengen. Gleichwohl haben sich auch in diesem Jahr oder gerade erst recht in den schön dekorierten und teilweise temperierten Kellern und Degustationsräumen zahlreiche interessierte Weinfreunde und Weinkonsumenten eingefunden und sich von der erstaunlich hohen Qualität des neuen und vieldiskutierten Jahrgangs 2014 überzeugen können.

Vegetationsentwicklung mit Schub
Die aktuelle Entwicklung mit der hohen Feuchtigkeit, den teilweise stark durchnässten Böden und den angenehm milden Temperaturen um die 20 °C wird die Vegetationsentwicklung weiter beschleunigen. Aktuell liegen wir je nach Sorte und Lage im Zweibis Dreiblattstadium. Frühe Sorten wie Chardonnay sind teilweise auch schon etwas weiter. Damit ist von der Vegetation her eigentlich auch der Zeitpunkt da, dass die Frostruten, dort wo noch vorhanden, abgeschnitten werden können. Auch konnte festgestellt werden, dass die befürchteten Winterfrostschäden zwar da und dort ihre Spuren hinterlassen, aber zu kaum merklichen Ausfällen geführt haben. Der Austrieb verlief bisher im absolut normalen Fahrplan mit leichtem Rückstand gegenüber dem eher frühen Vorjahr.

Saison der Rebbegehungen beginnt
Nun kommt auch wieder die Zeit der Rebbegehungen, welche verteilt über das ganze Produktionsgebiet Schaffhausen – Thurgau in enger Absprache mit den örtlichen Rebbaugenossenschaften und -kooperationen für alle Interessierten öffentlich stattfinden. Den Auftakt bildet Weinfelden am 12. Mai, 18.30 Uhr, zum Thema Austrieb, Junganlagen und Witterungsschutz sowie mit aktuellen Informationen zum Pflanzenschutz. Die Fortsetzung folgt dann am 28. Mai, 18.00 Uhr, in den Stadtreben von Schaffhausen. Dort geht es dann unter anderem um die Terrassierung und das Bestocken von Terrassenlagen. Selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Bis in den Herbst sind zahlreiche weitere Begehungen geplant, wo aktuell und direkt vor Ort über alles Wichtige zum Rebbau informiert wird.


Markus Leumann,
Fachstelle Weinbau Schaffhausen/Thurgau







« zurück zur Übersicht