Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Das Tractor Pulling weiss immer mehr zu begeistern

Ausgabe Nummer 21 (2017)

Über hunderte Fahrerinnen und Fahrer zeigten am 12. Tractor Pulling auf dem Iselisberg bei Uesslingen-Buch gute bis sehr gute Leistungen, vor dementsprechend erfreutem Publikum.

Im Programm des 12. Tractor Pullings stellte Frau Gemeindeammann Elisabeth Engel von Uesslingen- Buch fest, dass der Iselisberg schon seit einigen Jahren Anziehungspunkt für viele aktive Puller und Pullerinnen sowie Fans aus der ganzen Schweiz ist. Vor wenigen Jahren sei diese Sportart in unserer Region noch eine unbekannte Sportart gewesen. Heute ziehe das Tractor Pulling am Iselisberg grosse Fangruppen aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland an. Sie stellte fest, dass das Tractor Pulling auf dem Iselisberg selbst, jedesmal ein «Full Pull» sei. Die Organisatoren, unter ihrem OK-Präsident Andreas Roos, hätten es verstanden, aus den ersten Gehversuchen einen etablierten Anlass zu gestalten, der immer friedlich und ohne Zwischenfälle durchgeführt werden könne. Dazu gratulierte Elisabeth Engel dem OK-Team und allen Besucherinnen und Besuchern, die durch ihr friedvolles Verhalten unter Beachtung der Umweltschutzregeln dafür sorgen, dass dieser Anlass jährlich wieder eine Genehmigung erhalte.

Seit 12 Jahren auf dem Iselisberg
Bereits seit 12 Jahren nehmen Christoph Jenni aus Oberembrach und Koni Merk aus Landquart, am Tractor Pulling am Iselisberg mit ihrem Deuz 100 06, Jahrgang 1997 teil. Die beiden ehemaligen Strickhof- Mitarbeiter sind von ihrem Hobby regelrecht «angefressen ». Sie fahren ihren eigenen Traktor, den sie mit grossem Fachverständnis hegen und pflegen. Während Christoph Jenni in der 4-Tonnen-Klasse startet, geht Koni Merk in der 5-Tonnen-Klasse an den Start. In den Winterpausen wird der Deuz 100 06 jeweils auf den neusten Stand gebracht. Allfällige Reparaturen werden nach Möglichkeit selbst vorgenommen. Christoph Jenni lobt die ausgezeichnete Arbeit der Organisation unter der Leitung von OKPräsident Andreas Roos. Die Piste werde jeweils vorbildlich vorbereitet, sodass alle Pilotinnen und Piloten ideale Bedingungen vorfänden. Während Jenni in der-4 Tonnen-Klasse nur knapp einen Podestplatz verfehlte, belegte Merk in der 5-Tonnen- Klasse den guten 3. Rang.

Diebstähle im Fahrerlager
Rundum zufrieden zeigte sich auch OK-Präsident Andreas Roos. Zum einen nahmen über 100 Pilotinnen und Piloten am Tractor Pulling auf dem Iselisberg teil, zum andern war das Publikum wie gewohnt sehr friedlich. Erfreut stellte er fest: «Die fahrerische Qualität der Teilnehmer nimmt in jedem Jahr zu, was auch die über 5000 Besucherinnen und Besucher freut.» Die Piste, welche vor drei Jahren geändert wurde, bezeichneten die Fahrerinnen und Fahrer als anspruchsvoll aber fair. Nach Roos Aussagen war die Resonanz des Publikums ebenfalls sehr positiv. Als einzigen Negativpunkt stellt er die zunehmenden Diebstähle im Fahrerlager fest, wo immer wieder Traktorenteile entwendet werden. Er hoffe, dass diese «Unart» in den nächsten Jahren abgestellt werden könne.


Mario Tosato










« zurück zur Übersicht