Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Die extreme Kälte sorgte für Gesprächsstoff

Ausgabe Nummer 18 (2017)

Tag der offenen Weinkeller

Vom 29. April bis 1. Mai öffneten im Kanton Thurgau unter dem Motto «Hereinspaziert» 21 Winzer ihre Wein- und Kellertüren. Die Thurgauer Weine wussten einmal mehr zu überzeugen.

Der «Thurgauer Bauer» besuchte deren fünf Thurgauer Weinkeller. Das grosse Thema dabei war die extreme Kälte und die damit verbundenen grossen Frostschäden. Trotz allem Ungemach und der Befürchtung, dass die Schäden wohl sehr gross sein werden, freuten sich die Winzer über die ausgezeichneten Weissweine mit Jahrgang 2016. Grossen Gefallen fanden auch die Rotweine des Jahrgangs 2015. So erzählten Markus Frei und Sonja Hollenweger, dass sie für ihren Rotwein «Engelwy» Jahrgang 2015 viele Komplimente entgegen nehmen durften. Erfreut zeigten sich die Beiden auch über die ausgezeichneten Verkäufe, sowohl bei den roten als auch bei den weissen Weinen.

Rote Spitzenweine 2015
Von einem vollen Erfolg sprach auch Jonas David Ettlin, Leiter Weinbau der Kartause Ittingen. Er freute sich, dass alle drei Tage sehr gut besucht waren. Auch hier wussten die Weissweine trotz schwierigem Rebjahr 2016 zu überzeugen. Sie zeigten sich besonders elegant und lebendig. Aufgrund der verheerenden Frostschäden im Frühjahr 2016 sind die Mengen bei den Rotweinen stark eingeschränkt. Wie Ettlin erzählte, hatte der «goldene» Herbst den Trauben eine vorzügliche Reife beschert. Dazu kommen nun die Rotweine aus dem Spitzenjahr 2015, die durch den sorgfältigen Barrique-Ausbau nur so strotzen vor Komplexität. Auch die «gebrannten Wasser» fanden viele Käufer.

Hans-Peter Wägeli übergibt den Betrieb seiner Tochter Nina
Auch Hans-Peter Wägeli sprach von einem grossen Erfolg der offenen Kellertüren 2017. Im Zentrum stand der Wein «Renaissance», der am Grand Prix de Vin Suisse bei den Müller-Thurgau-Weinen der Schweiz den 2. Platz belegte. Er konnte sich gegen mehrere hundert Weine durchsetzen. Seine Einzigartigkeit und Eleganz überzeugten die Weingeniesser aus dem Thurgau ebenfalls. Hans-Peter Wägeli gab bekannt, dass er den Betrieb im kommenden Jahr seiner Tochter Nina übergeben wird.
Urs und Nicole Haag aus Hüttwilen öffneten ihre Vinothek am 1. Mai. Sowohl Stammkunden als auch Besucher die erstmals die HAAG Vinothek besuchten, zeigten sich erfreut über die ausgezeichnete Qualität der Weine. Besonders der Wein «Cabernet blanc» der erstmals angeboten wurde, wusste die Weinliebhaber zu überzeugen.

Der Präsident sprach von einem vollen Erfolg
Wie alle Jahre zuvor war auch der diesjährige «Tag der offnen Weinkeller» im Thurgau ein voller Erfolg, sagte Markus Müller, Präsident Branchenverband Thurgauer Weine, der zusammen mit seiner Frau Daniela das «Rebgut Sunnehalde» in Weinfelden führt. Der Besucherandrang war in den Weinkellern sehr gross und Weinliebhaber freuten sich über die ausgezeichnete Qualität der Thurgauer Weine.


Mario Tosato













« zurück zur Übersicht