Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
20. April 2018


Die GEWA - ideale Plattform für die Landwirtschaft

Ausgabe Nummer 21 (2015)

Die grenzüberschreitende GEWA-Regionalmesse Kreuzlingen – Konstanz eignet sich hervorragend, den Besuchern typisch schweizerische Produkte und Dienstleistungen, aber auch Institutionen und Verbände sowie das Schweizer Brauchtum vorzustellen.

«Gemeinsam stark», dies beweist die grenzüberschreitende GEWA-Regionalmesse, die diesmal erfolgreich zwischen dem 7. bis 10. Mai 2015 durchgeführt wurde, alle zwei Jahre aufs Neue. Der harmonische Mix aus qualitätsbewusster Wirtschaftsund erlebnisorientierter Familienmesse gehört zum Erfolgsrezept der GEWA. Im digitalen Zeitalter ist eine Messeteilnahme ein ganz wesentlicher Bestandteil der Kunden- respektive Konsumentenansprache. Die persönliche Begegnung und der Wunsch nach gelebter Kommunikation scheint trotz Facebook & Co. ungebrochen, wenn man die eindrücklichen Besucherströme an der GEWA bereits an der Eröffnungsfeier vom Donnerstagnachmittag, 7. Mai, sah. Der Verband Thurgauer Landwirtschaft war mit seinem Stand im «Swissness-Swissmade»- Bereich der GEWA präsent. Dieser Bereich wurde erstmals an der GEWA 2013 geschaffen und stiess dabei auf grosses Echo. Erklärtes Ziel des Standauftritts des VTL an der GEWA war es, die Besucher für die einheimischen landwirtschaftlichen Produkte zu sensibilisieren. Nebst persönlichen Gesprächen am Stand hatten die Besucher die Möglichkeit, aus einer Palette von Infomaterialien und Dokumentationen auszuwählen. Darüber hinaus erhielten sie Einkaufstaschen, Jasskarten, Kugelschreiber und vieles mehr aus der Kampagne «Gut, gibt’s die Schweizer Bauern » mit auf den Weg. Ein Blickfang des VTL-Standes war sicherlich das interaktive Modul des SBV «Wer Bauer ist, ist auch Product Manager» mit dem Verkaufsladen und der Aufforderung «Scanne die Produkte und entdecke, was alles in ihnen ist». Im «Swissness-Swissmade»-Bereich, in dem der Thurgauer Landfrauenverband, das BBZ Arenenberg mit Thurgauer Wein, Agro Marketing Thurgau und der Gemüsebaubetrieb Böhler aus Tägerwilen präsent waren, hatte die Landwirtschaft ihren starken Auftritt. Dieser beschränkte sich nicht nur auf die Messehallen, sondern begann bereits auf der Flaniermeile: Vor dem Haupteingang erfreute der Agroberatungsverein Kreuzlingen grosse und kleine Besucher mit Tieren und einem Wettbewerb. Milchshakebar und Bauernhofglacé luden zur gesunden Stärkung «für zwischendurch» ein.


Isabelle Schwander




« zurück zur Übersicht