Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Oktober 2018


Die Thurgauer Junglandwirtekommission stellt sich vor

Ausgabe Nummer 42 (2015)

Vor knapp zehn Jahren wurde eine nationale Junglandwirtekommission gegründet, um die Interessen der jungen Landwirtinnen und Landwirte der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die nationale Kommission ist im Schweizer Bauernverband integriert und befasst sich mit aktuellen Themen, welche die Landwirtschaft in der Schweiz beeinflussen.

Um die Junglandwirte untereinander besser zu vernetzen, wurde zu Beginn dieses Jahres auch im Kanton Thurgau eine Junglandwirtekommission gegründet. Diese besteht zurzeit aus sechs Mitgliedern, welche maximal 35 Jahre alt sein dürfen und sich mit der Zukunft der Schweizerischen Landwirtschaft auseinandersetzen. Die Thurgauer Junglandwirtekommission hat das Ziel, den Zusammenhalt unter Junglandwirten zu fördern sowie Bedürfnisse und Anliegen der jungen Generation aufzunehmen und bei den zuständigen Gremien einzubringen. Daneben soll die Kommission den jungen Landwirtinnen und Landwirten auch die Möglichkeit geben, Einblick in agrarpolitische Themen zu nehmen.
Aus diesem Grund findet am 16. November das 1. Thurgauer Junglandwirteforum zum Thema «Zukunft Landwirtschaft – Wohin führt uns die Agrarpolitik » statt. Neben einem spannenden Referat von Markus Ritter, Präsident Schweizer Bauernverband, ist auch genügend Zeit für Fragen und Diskussion zur Agrarpolitik vorhanden.
Sind die Junglandwirte in Zukunft Landschaftsgärtner des Bundes, Nahrungsmittelproduzenten oder beides zusammen? Können wir Unternehmer sein, wenn die Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft dauernd verändert werden? £
Komm vorbei, höre zu, diskutiere mit!










« zurück zur Übersicht