Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Oktober 2018


Direktzahlungen 2015: Akontozahlung

Ausgabe Nummer 26 (2015)

Die Kantone können Mitte Jahr eine Akontozahlung von maximal 50 Prozent an die Bewirtschafter auszahlen. Dieses Jahr erfolgt die Überweisung der Akontozahlung am 7. Juli 2015.

Die Mitarbeitenden der Abteilung Direktzahlungen und Dienstleistungen sind zur Zeit intensiv an der Bearbeitung und Überprüfung der Betriebsdaten, welche die Betriebsleiter im Rahmen der landwirtschaftlichen Betriebsstrukturdatenerhebung deklariert haben.
Wird aufgrund der heute bekannten Betriebsdaten festgestellt, dass der Betrieb voraussichtlich beitragsberechtigt ist, beträgt die Akontozahlung in der Regel maximal 50 Prozent der Beiträge des Vorjahres. Sollte sich später bei der definitiven Feststellung der Beitragsberechtigung jedoch herausstellen, dass der Betrieb nicht beitragsberechtigt ist, muss die Akontozahlung zurückerstattet werden.
Betriebe mit einer Akontozahlung erhalten in den kommenden zwei Wochen eine schriftliche Mitteilung vom Landwirtschaftsamt. Gegen die Höhe der Akontozahlung kann kein Rekurs eingereicht werden. Betriebe, welche wesentliche Unterlagen im Zusammenhang mit einer Hofübergabe nicht eingereicht haben oder Betriebe, welche erstmals Direktzahlungen beantragen, sind von einer Akontozahlung ausgeschlossen. Diesen Betrieben werden – sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind – die gesamten Direktzahlungen 2015 im Rahmen der Schlusszahlung vom November 2015 ausgerichtet.


Frauenfeld, 22. Juni 2015: Landwirtschaftsamt

« zurück zur Übersicht