Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
6. Juli 2018


Eine Trägerschaft für die Zukunft der Bienen

Ausgabe Nummer 21 (2016)

Plattform Bienenzukunft

Die Plattform Bienenzukunft bietet Empfehlungen und umfassendes Wissen zur Förderung von Honig- und Wildbienen. Entstanden ist dieses Know-how im Rahmen eines Pionierprojekts, das alle wichtigen Akteure an einen Tisch brachte. Der Förderfonds Engagement Migros hat diesen Dialog initiiert und dadurch den Aufbau der Plattform ermöglicht. Für eine längerfristige Weiterführung der Plattform wird jetzt eine Trägerschaft gesucht.

Seit wenigen Tagen ist www.bienenzukunft.ch online. Als erste Plattform in der Schweiz bietet sie Empfehlungen und umfassendes Hintergrundwissen zur Förderung von Honig- und Wildbienen. Sie animiert Fachleute aus der Praxis, aktiv zu werden für Bienen. Entstanden ist sie im Rahmen eines Pionierprojekts, das den Dialog und die Vernetzung unter den verschiedenen Akteuren angestossen hat. Verschiedene Gruppen mit ganz unterschiedlichen Interessen haben am Aufbau der Plattform mitgewirkt und an gemeinsamen Empfehlungen zum Wohl der Bienen gearbeitet.

Neues Entwickeln, die Stossrichtung beibehalten
Engagement Migros, der Förderfonds der Migros- Gruppe, hat dieses Pilotprojekt initiiert und finanziert. Im Zentrum stand das Experiment, Interessenkonflikte zwischen einzelnen Akteuren zugunsten gemeinsamer Empfehlungen zum Wohl der Bienen zu überwinden, ein Novum in der Projektarbeit rund um das Thema Bienengesundheit. Dieses Ziel ist dank der Offenheit von allen Beteiligten erreicht worden.
Nun ist eine Trägerschaft gesucht, welche die entstandene Plattform weiterführen, das heisst, inhaltlich weiter vorantreiben und unterhalten will. Mit diesem Aufruf sind Organisationen oder Gruppen von Organisationen angesprochen, die spätestens ab 2017 die Trägerschaft der Plattform übernehmen wollen. Die Trägerschaft erhält die Möglichkeit, die Plattform mit thematischen Vertiefungen oder neuen Angeboten in Eigenregie weiterzuentwickeln. Die Stossrichtung der Plattform, wie beispielsweise die wissenschaftliche Absicherung, soll dabei aber erhalten bleiben.

Netzwerk weiterführen
Interessierte haben mit dieser Ausschreibung zur Trägerschaft die Möglichkeit, eine umfassende, aktuelle Wissensplattform kostenlos zu übernehmen und sie weiter zu betreiben. Sie profitieren vom Netzwerk und den Kontakten, die mit der Erarbeitung der Plattform aufgebaut wurden.

Die Ausschreibungsunterlagen sind auf www. bienenzukunft.ch abrufbar.
Für Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich an die Projektkoordination: Dieter Egli, egli@weissgrund, Telefon 044 388 10 30. Kontakt für Medienschaffende: Engagement Migros, Leila Stieger, leila.stieger@ mgb.ch, Telefon 044 277 23 28.

« zurück zur Übersicht