Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
22. Mai 2020


Einfache Milchprodukte - für raffinierte Muttertagsdessert

Ausgabe Nummer 19 (2020)

Hand aufs Herz: Gerade in dieser Krisenzeit mussten wir feststellen, dass es nicht jedes Produkt einfach zu kaufen gab. Darum habe ich mich auf die einfachen Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Rahm fixiert und daraus attraktive Dessert-Ideen kreiert – was meinen Sie dazu?

Gut zu wissen
Joghurt wird aus Milch, welche mit Milchsäurebakterien angereichert wird, und mit Wärmeunterstützung hergestellt. Joghurt gibt es heute in verschiedenen Fettstufen und in unzähligen Geschmacksrichtungen zu kaufen.
Rahm ist das Milchfett, welches als Kaffeerahm mit 15 % Fett, Halbrahm mit 25 %, Rahm oder Vollrahm 35 % und Doppelrahm mit 45 % Fettanteil angeboten wird.
Quark wird aus pasteurisierter Magermilch durch Milchsäuregärung hergestellt. In der Zentrifuge wird anschliessend die Molke abgetrennt. Quark durchläuft keine weitere Reifung und ist nur schwach gesalzen. Die Bezeichnung Halbfett- (5 % Fett) oder Rahmquark (15 % Fett) weist auf die Zugabe von Fett in Form von Rahm hin. Magerquark (mit 0,2 % Fett) ist im Vergleich zu den anderen Sorten eher fest, je mehr Fettanteil, desto feiner und cremiger ist die Konsistenz. Die Aussage «so ein Quark» als Ausdruck für unsinnig, unbrauchbar oder langweilig ist meiner Meinung nach verfehlt. Quark ist ein absolut vielfältig einsetzbares eiweissreiches Milcherzeugnis, das sowohl für pikante als auch süsse Gerichte heiss oder kalt eingesetzt werden kann.

Tipp: Wenn wir Magerquark (250 g) und Naturejoghurt (2 dl) aromatisiert mit Zucker, Zimt, eventuell Zitronensaft und etwas abgeriebener Schale zu einer Crème verrühren und diese über Nacht fest werden lassen, können wir mit Löffelbiskuits und einer Fruchtauflage, wie im nächsten Rezept beschrieben, ohne Mascarpone ein leichtes Tiramisu zaubern. Ein Versuch lohnt sich!


Quarkcrème mit verschiedenen Auflagen

Zutaten
250 g Quark
180 g Crème fraîche, Natur- oder Fruchtjoghurt
2–3 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Zitronen- oder Orangensaft
etwas abgeriebene Schale
1 Esslöffel Vanillezucker oder Zimt je nach Frucht
oder
350 g Erdbeeren, Puderzucker, Zitronensaft
oder
350 g Rhabarber, 3 Esslöffel Zucker, evtl. Zimt
oder
350 g Äpfel, 3 Esslöffel Zucker evtl. karamellisieren, 3 Esslöffel Zitronensaft
oder
350 g Beeren aus dem TK, etwas Puderzucker und Zitronensaft

Zubereitung
Den Quark mit der Crème fraîche, Zucker, Zitronenoder Orangensaft und etwas abgeriebener Schale verrühren und je nach Frucht, die dazu serviert werden soll, passend mit Vanillezucker oder Zimt aromatisieren. Die Quarkcrème in Gläser oder Schalen abfüllen und für 2–3 Stunden kühl stellen. Für die Fruchtauflage die Beeren in Stücke schneiden und nach Wunsch mit Puderzucker bestreuen. Rhabarber oder Äpfel mit Zucker, wenig Wasser und eventuell Zimt zu Kompott kochen und erkalten lassen. Tiefgekühlte Beeren erhitzen und mit Puderzucker und Zitronensaft aromatisieren.


Rahmquark-Glace-Doppeldecker

Zutaten
125 g QimiQ
1 dl Beerenpüree wie Erdbeeren
150 g Rahmquark
2–3 Esslöffel Zucker je nach Frucht
2 dl Rahm
350 g Petit Beurre oder 1–2 Rollen Toggenburger-Rondellen

Zubereitung
QimiQ ist ein Halbrahmprodukt mit integrierter Gelatine ohne Zusätze und wird bei Zimmertemperatur gelagert. QimiQ in eine Schüssel geben und sehr gut verrühren, bis er glatt ist. Mit Beerenpüree oder Fruchtsaft, Rahmquark und Zucker verrühren und ¾ Stunden im Kühlschrank anziehen lassen. Ein Kuchenblech oder eine eckige Form von 25 × 30 cm mit Klarsichtfolie auskleiden und bereitstellen. Den Rahm zu Schlagrahm rühren. Die QimiQ-Masse gut durchrühren, dann den Rahm vorsichtig darunterziehen und in die vorbereitete Form leeren. Die Masse sollte circa 1 cm hoch sein. Möglichst gerade in den Tiefkühler stellen und 3–4 Stunden tiefkühlen. Je nach verwendeten Biskuits die Glace mit einem grossen Messer exakt in der Grösse der Petit Beurre in Rechtecke schneiden. Einen Teil der Biskuits auslegen, die Glacestücke darauf setzen und mit einem zweiten Biskuit bedecken. Bei runden Biskuits mit einer der Grösse entsprechenden runden Ausstechform, die in heisses Wasser getaucht wird, Rondellen ausstechen, auf die Toggenburgerli verteilen und mit einem zweiten Biskuit bedecken. Die Doppeldecker entweder rasch vorsichtig konsumieren oder in eine Glacebox einschichten und nochmals tiefkühlen. Die Quarkglace darf vor dem Genuss 10 bis 15 Minuten antauen, dann lassen sich die Doppeldecker gut anbeissen und geniessen!


Text und Bilder:
Rita Höpli, BBZ Arenenberg, Hauswirtschaft und Familie



Zutaten für leichtes Tiramisu.


Fertiges Tiramisu mit karamellisierten Apfelstückchen.


Quarkcrème - verschieden garniert.


Zutaten für Rahmquark-Glace-Doppeldecker.


Fertige Rahmquark-Glace-Doppeldecker rechteckig.


Fertige Rahmquark-Glace-Doppeldecker rund.



« zurück zur Übersicht