Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
25. September 2020


Erfahrungsaustausch unter Biobeerenproduzenten/innen

Ausgabe Nummer 37 (2020)

Rund 30 interessierte Biobeerenproduzenten/innen fanden am Abend des 3. Septembers auf dem Betrieb von Hansueli und Brigitte Schmid in Oberbüren SG zu einem Flurgang Biobeeren zusammen. Die Idee für diesen Anlass entstand aus der Zusammenarbeit von Bio Ostschweiz, der Beerenberatung des BBZ Arenenbergs und vier weiteren Biobeerenproduzenten.

Bisher gab es in der Ostschweiz keine Anlässe speziell für Biobeerenproduzenten. Dies soll sich zukünftig ändern. So sollen in den kommenden Jahren weitere Anlässe durch die Vereinigung Bio Ostschweiz, BBZ Arenenberg und die Fachstelle in St. Gallen zustande kommen. Wie sich am 3. September gezeigt hat, ist das Interesse am gegenseitigen Erfahrungsaustausch gross. Neben der eindrücklichen Betriebsgeschichte erklärte Hansueli Schmid seine Erfahrungen mit Aronia und Cassis. Anbautechnische Themen wie Schnitt, Düngung, biologischer Pflanzenschutz, Erntetechnik wie auch Themen zum Markt und zur Verarbeitung der Beeren wurden diskutiert. Aronia und Cassis sind zwar relativ spezielle Beerenarten, die eine oder andere Methode lässt sich aber gut auf andere Beerenarten übertragen.

Erfahrungen mit mechanischer Unkrautbekämpfung
Sehr spannend war die Demonstration des Hackgerätes. Mit einer Kombination aus Stern- und Fingerhacke wird man auf dem Biobeerihof Schmid dem Unkraut rein mechanisch Herr. Beerensträucher sind bekanntlich Flachwurzler und so sind viele Produzenten/ innen vorsichtig mit einer mechanischen Unkrautbekämpfung bis an den Stock heran. Hansueli Schmid hat sich getraut, zu experimentieren, und geht heutzutage bis in den Stock hinein mit der Fingerhacke. Er ist der Meinung, dass regelmässiges Hacken (ca. alle 2 bis 3 Wochen) in der Pflanzreihe, die Beerensträucher dazu bringt, in die Tiefe zu wurzeln. Unkräuter und Ungräser, die nicht durch das Hackgerät beseitigt werden, werden von Hand gejätet. Da auf dem Betrieb Schmid seit Pflanzung der Beerenkultur sehr fleissig auch von Hand gegen jegliches Unkraut vorgegangen wird, hat sich nun das Jäten von Hand um mehr als die Hälfte reduziert gegenüber den Anfangsjahren. Die Kombination von Hackgerät und Mulch in der Pflanzreihe, wie sie auf anderen Betrieben teilweise gemacht wird, wird auf dem Betrieb Schmid nicht angewendet. Der Sinn des Hackens sei es, dass die Unkräuter vertrockneten, Mulch könnte dies verhindern und könnte zudem das Hackgerät bei der Arbeit behindern.

Die Erfolgsgeschichte der eigenen Trocknungsanlage
Anschliessend an die Flurbegehung konnte die hofeigene Trocknungsanlage besichtigt und hofeigene Produkte wie Aroniasaft und Aroniaschokolade degustiert werden. Der Betrieb von Hansueli und Brigitte Schmid musste sich aufgrund der schlechten Marktlage in den 90er-Jahren verändern. Damals wurde auf dem relativ kleinen Betrieb mit knapp zehn Hektaren Milch und Schweinefleisch produziert. Die Tierhaltung wurde im Jahr 2006 eingestellt und es wurde gänzlich auf Beeren umgestellt. Zuerst Holunderblüten, später Aronia, Cassis, kleine Flächen Heidel- und Brombeeren. Die Wertschöpfung auf dem Hof konnte im Jahr 2014 durch eine eigene Trocknungsanlage erhöht werden. Die Trocknungsanlage und die Erfahrungen mit Trocknung von Beeren auf dem Hof Schmid haben einige Zeit später auch weitere Produzenten interessiert. Die Trocknungsanlage wurde mit zwei weiteren Öfen aufgestockt, sodass die Trocknerei ein eigener Betriebszweig wurde und nun Trocknungsaufträge von anderen Betrieben übernommen werden können.

Mit Ausprobieren zum Erfolg
Die Entwicklung des Betriebs ist beeindruckend und zeigt, dass sich mit viel Ausprobieren und Rücksprachen mit Vermarktern und Nachbarsproduzenten Lösungen finden lassen. Besonders im biologischen Anbau ist dies wichtig und so mag der eine oder andere nach diesem Erfahrungsaustausch eine neue Idee für die Optimierung der eigenen Produktion haben und ausprobieren.


Text: Carole Werdenberg, Beraterin Beerenbau, BBZ Arenenberg
Bilder: Michael Mannale













« zurück zur Übersicht