Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Erfolgreiche Junglandwirte und Junglandwirtinnen

Ausgabe Nummer 28 (2015)

Über 70 Landwirtinnen und Landwirte haben die Prüfung bestanden. Zu den Gratulanten zählte auch Nationalrat Markus Hausammann, Präsident des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft (VTL).

Bruno Meili, Präsident der Berufsbildungskommission des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft (VTL), gab der Freude Ausdruck, dass 70 Absolventinnen und Absolventen das Qualifikationsverfahren (QV) nach den neuen national einheitlichen Vorgaben bestanden haben. Insgesamt sind 73 Kandidatinnen und Kandidaten zur Prüfung angetreten. Ein Kandidat wird die praktische Prüfung in Folge Unfall noch nachholen.

Chefexperte freut sich über die guten Resultate
Auch Christof Baumgartner, Chefexperte am Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) Arenenberg, freute sich über die guten Ergebnisse. In einer vierstündigen praktischen Prüfung wurden die Kandidaten in den Bereichen Mechanisierung, Pflanzenbau und Tierhaltung geprüft. Dieser Teil zählt 60 Prozent zur Endnote und muss, wie die Gesamtnote, zwingend genügend sein, damit die Kandidaten den Abschluss erreichen können.

Handwerkliches Rüstzeug erworben
Zu den Gratulanten zählte auch Nationalrat Markus Hausammann, Präsident des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft (VTL). Dieser beglückwünschte die jungen Landwirtinnen und Landwirte zu ihren guten Prüfungsergebnissen, denn der VTL ist zusammen mit dem Kanton für die Organisation der landwirtschaftlichen Berufsbildung im Thurgau verantwortlich. So setzte sich der VTL jüngst zusammen mit dem BBZ Arenenberg für die Beibehaltung der gleichmässigen Lektionenverteilung über die drei Lehrjahre ein. Aber auch sonst leisten die bäuerlichen Vertreter der Berufsbildungs- und Berufsschulkommission auf kantonaler und schweizerischer Ebene viel wichtige Hintergrundarbeit. An die erfolgreichen Absolventen EFZ und EBA richtete Hausammann folgende Worte: «Ihr habt euch in den letzten zwei bis drei Jahren das nötige handwerkliche Rüstzeug und Fachwissen für die naturverbundenste und vielseitigste Tätigkeit auf Erden erschaffen. Ihr habt gelernt, die Natur zu verstehen, Pflanzen und Tiere zu hegen und zu pflegen. Ihr habt gelernt, mit den Tücken der Technik umzugehen. Technische Zusammenhänge und Abläufe sind euch nicht mehr fremd. Auch Allgemeinbildung sowie betriebs- und marktwirtschaftliche Grundkenntnisse gehören in der Landwirtschaft von Anfang an dazu. Ich gratuliere euch herzlich zu dieser Leistung, ihr dürft zu Recht stolz sein.» Wie Markus Hausammann erklärte, wird der VTL die jungen Berufsleute auch weiterhin begleiten und unterstützen. «Nehmt die auf euch zukommenden Herausforderungen zuversichtlich an, ihr werdet sie meistern!»


Mario Tosato

« zurück zur Übersicht