Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Oktober 2018


Ernährung und Rezepte: Brombeeren - fruchtige Spezialitäten

Ausgabe Nummer 30 (2016)

Frische Brombeeren, voll ausgereift, süss und schwarz, sind ein leckerer, aber nur kurz haltbarer Genuss. Verarbeitet zu verschiedenen Spezialitäten, bereiten sie uns über längere Zeit Gaumenfreuden.

Leckere Brombeeren
Sind die Brombeeren voll ausgereift und dunkelschwarz, so lösen sie sich gut vom Strauch und schmecken herrlich süss. Im Familiengarten sind sie weit weniger beliebt als Erdbeeren und Himbeeren, wohl wegen der Dornen an den Sträuchern. Seit bald 50 Jahren werden auch dornenlose Sträucher gezüchtet; ob ihre Brombeeren voll ausgereift im Geschmack denjenigen der Dornensträuchern entsprechen, darüber gehen die Meinungen weit auseinander.
Brombeeren kannten bereits die Griechen und Römer. Die Beeren waren vor allem wegen ihrer Heilwirkung bekannt und wurden beispielsweise bei Durchfallerkrankungen verwendet.

Zum Schmunzeln ist das nachfolgende Gedicht über die Begegnung dreier verschiedener Beeren:
Gedicht über drei Beeren von Heinz Erhardt
Ein Brombär, froh und heiter, schlich
durch einen Wald. Da traf es sich,
dass er ganz unerwartet, wies
so kommt, auf einen Himbär stiess.

Der Himbär rief – vor Schrecken rot:
«Der grüne Stachelbär ist tot!
Am eignen Stachel starb er eben!»
«Ja», sprach der Brombär, «das soll’s geben!»
und trottete – nun nicht mehr heiter –
weiter …

Doch als den «Toten» er nach Stunden
gesund und munter vorgefunden,
kann man wohl zweifelsohne meinen:
Hier hat der andre Bär dem einen
’nen Bären aufgebunden!


Tipp: Geniessen Sie die vollausgereiften Brombeeren, sie sind nur kurz haltbar, aber ausgesprochen reich an Betacarotin, Vitamin B und C sowie Kalium und Magnesium.


Brombeerchutney mit Pouletchnusperli

Zutaten
Brombeerchutney
600 g Brombeeren
60 g Zucker
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
6 Pfefferkörner, schwarz
½ Zimtstange
2 Gewürznelken
1 dl Rotweinessig
½ Kaffeelöffel Salz

Pouletchnusperli
4 Pouletbrüstli
3 Esslöffel Öl
1 Kaffeelöffel Paprika, Pfeffer
½ Kaffeelöffel Salz
2 Esslöffel Mehl
2 kleinere Eier
100 g Cornflakes

Zubereitung
Für das Chutney: Brombeeren und Zucker in eine Pfanne geben, Zwiebeln und Knoblauch schälen, hacken, zugeben. Gewürze, Essig und Salz zugeben, aufkochen. Bei kleiner Hitze unter Rühren rund 30 Minuten köcheln lassen, bis das Chutney die Konsistenz einer Konfitüre hat. Zimtstange und, falls möglich, Gewürznelken entfernen.
Einen Teil des Chutney in einem Schälchen beiseite stellen, auskühlen lassen und zu den Pouletchnusperli servieren.
Restliches Chutney randvoll in kleinere sehr saubere, vorgewärmte Gläser füllen und sofort mit dem Deckel verschliessen. Auskühlen lassen. Ungeöffnet kühl und dunkel lagern, geöffnete Gläser in den Kühlschrank stellen.
Für die Pouletchnusperli: Pouletbrüstli längs halbieren, in Würfel schneiden. Öl und Gewürze mischen, die Pouletwürfel zugeben, darin marinieren, in den Kühlschrank stellen, Pouletwürfel erst vor dem Weiterverarbeiten salzen. Mehl in einen Teller geben, Eier in einem tiefen Teller verklopfen, Cornflakes von Hand grob zerbröseln und ebenfalls in einen Teller geben. Die Pouletwürfel nacheinander zuerst im Mehl, dann im Ei und zuletzt in den Cornflakes wenden, andrücken, auf ein mit Blechrein belegtes Papier geben.
Backen: im vorgeheizten Ofen, 200 °C, Ofenmitte, 10 bis 12 Minuten.

Tipp:
Brombeerchutney passt gut zu allem gebratenen Fleisch, zu Fisch, zu kaltem Braten und Siedefleisch, aber auch zu Käse und Raclette.


Brombeerlikör

Zutaten
500 g Brombeeren
50 g Zucker
5 dl Obstbranntwein
2½ dl Rotwein
150 g Zucker

Zubereitung
Brombeeren in ein weites Einmachglas füllen, Zucker zugeben, Obstbranntwein darübergiessen. Glas sehr gut verschliessen und an einem warmen Ort mindestens sechs Wochen stehen lassen. Glas regelmässig bewegen.
Anschliessend Brombeerbranntwein sorgfältig abfiltern, dabei den Satz zurück behalten und die Brombeeren nicht ausdrücken, so wird der Likör klar und haltbar.
Rotwein und Zucker erhitzen bis der Zucker sich gelöst hat, auskühlen lassen. Mit dem Brombeerbranntwein mischen und in saubere Flaschen abfüllen. Kühl und dunkel lagern.
Servieren: als Aperitif Brombeerlikör ins Glas füllen, mit Weisswein, Champagner oder Traubensaft auffüllen.
Für Desserts: Beeren mit dem Likör aromatisieren, zu Glace usw.


BBZ Arenenberg, Vreni Peter



Pouletchnusperli mit Brombeerchutney - en Guete! (vp)


Zutaten für Brombeerchutney (vp)


Pouletchnusperli vorbereiten (vp)


Brombeerlikör ansetzen (vp)


Aperitif mit Brombeerlikör (vp)

« zurück zur Übersicht