Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. April 2019


Ernährung und Rezepte: Buchvorstellung: 1 Blech - 50 Rezepte

Ausgabe Nummer 5 (2019)

Aus dem Ofen auf den Tisch. Ganz einfach und unkompliziert werden die Zutaten vorbereitet und in den Ofen geschoben. Mit verschiedenen Zutaten und Gewürzen aus aller Welt entstehen ruck, zuck ganz unkomplizierte schmackhafte Gerichte heiss vom Blech, die allen schmecken.

1 Blech – 50 Rezepte
Praktischer geht es nicht. Die entsprechenden Nahrungsmittel vorbereiten, den Ofen einschalten, alles auf dem Blech verteilen und ab in die Hitze. Die neuen Rezepte, ob klassisch, mediterran oder international inspiriert, sind keine Hexerei. Mit ihnen lassen sich Zutaten fantasievoll kombinieren, würzen und überbacken, sodass sich die feinen Aromen entwickeln und einen herrlichen Duft verbreiten. Dazu selbstgebackenes Brot und einen süssen Nachtisch natürlich vom Blech. So können wir Familie und Gäste völlig unkompliziert verwöhnen. Also weg vom Geschirrchaos, das gefüllte Blech in den Ofen und alle werden satt!
1 Blech – 50 Rezepte
Reihe: GU Küchenratgeber Umfang: 64 Seiten, 16,5 × 20 cm, ISBN: 978-3-8338-6162-8, Preis: Fr. 11.90

Autor Volker Egger
Der Koch und Diplom-Ökotrophologe lebt in Hamburg, wo er als freier Journalist für Food- und Frauenmagazine arbeitet. Er schätzt eine bodenständige und praktische Küche, die sich auch in diesem Buch zeigt. Seine Reiselust führte ihn nach Mallorca, wo die Idee zu diesem Buch entstand. Dort hat er aus frischem Gemüse und fangfrischem Fisch vom Markt seinen Freunden viele unkomplizierte Gerichte serviert – eben vom Blech aus dem Ofen direkt auf den Tisch.

Gliederung des Buches
Tipps und Extras: Mit Dips und Saucen aus Joghurt, Frischkäse und allerlei köstlichen Zutaten wie Feta, Oliven, Pesto und Kräutern, mit «glustigen» Bildern präsentiert.
Vegetarisches: Von fruchtigem Gemüse über lauwarmen Ofensalat und Tomaten-Pasta aus dem Rohr bis zu marokkanischem Gemüse mit Kräutersauce.
Geflügel und Fleisch: Hier finden wir Rezepte wie überbackener Schinken mit Senfkruste, Hackbällchen mit Kürbis, Kalbsbraten, Schinken-Spätzle- Blech, Hähnchen mit Wurzelgemüse, Honig-Speckbraten «Asia Style» und die aufgeführten Rezepte.
Fisch vom Blech: Die Fischrezepte erinnern an Ferien und zeigen Lachs, Doraden, Thai-Garnelen, Zander mit Nusskruste und Seelachs im Päckli.
Pizza, Snacks & Co: Mit einem Repertoire von Ziegenkäse-Baguette, Thunfischtaschen, Bauernschnitten, Caprese-Burger, Ofen-Raclette und Tex-Mex- Tortilla-Wraps.
Süsses vom Blech: Als Schlusspunkt gratinierter Fruchtsalat, Birnencrumble oder Waffelpfannkuchen aus dem Ofen.


Nudelauflauf mit Pancetta

Zutaten
250 g Champignons
500 g Brokkoli
150 g Pancetta oder Räucherspeck
1 Liter Gemüse-Bouillon
200 g Rahm
Salz, Pfeffer
400 g Orichettenudeln oder Hörnli
200 g Taleggio oder Bergkäse
100 g Sbrinz gerieben
1 Bund Peterli

Zubereitung
1. Den Ofen mit eingeschobenem, tiefem Blech (Mitte) auf 200 °C vorheizen. Die Champignons putzen und halbieren. Den Broccoli waschen, in Röschen teilen, die dicken Stiele schälen und in Rondellen schneiden.
2. Den Speck in Streifen schneiden, auf das Blech geben und circa 5 Minuten im Ofen anbraten. Bouillon erhitzen, mit dem Rahm verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln zum Speck auf das Blech geben. Die Bouillon-Rahm- Mischung darübergiessen und die Nudeln circa 20 Minuten backen, dabei gelegentlich umrühren, damit sie gleichmässig garen.
3. Den Käse entrinden und in kleine Stücke schneiden oder raffeln und mit dem Sbrinz mischen. Peterli waschen, trocken schütteln und fein hacken.
4. Die Backofentemperatur auf 220 °C erhöhen. Den Brokkoli und die Champignons zu den Nudeln auf das Blech geben, mischen und mit dem Käse bestreuen. Im Ofen (oben) weitere 15 bis 20 Minuten leicht bräunen lassen. Mit gehackten Peterli bestreuen und servieren.


Coq au Vin vom Blech – ein französischer Klassiker

Zutaten
1 küchenfertiges Poulet, circa 1,3 kg
Salz, Pfeffer
150 g geräucherter durchwachsener Speck
250 g Zwiebeln
2 Esslöffel Öl
3 Knoblauchzehen
400 g Möhren / Rüebli
½ Bund Thymian
2 Lorbeerblätter
7,5 Deziliter Rotwein oder halb Wein, halb Hühnerbouillon
2 Esslöffel Mehl
400 g kleine Champignons
½ Bund Peterli

Zubereitung
1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Das Poulet in 10 Teile zerlegen, abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Speck in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden.
2. Das Öl in einem tiefen Backblech im Ofen erhitzen. Die Pouletteile und den Speck darauf verteilen und circa 10 Minuten anbraten, dabei nach 5 Minuten wenden. Den Knoblauch schälen. Die Möhren / Rüebli schälen und in Scheiben schneiden. Den Thymian waschen. Alles mit den Zwiebeln und den Lorbeerblättern zum Poulet geben. Den Rotwein mit Mehl verquirlen, auf das Blech giessen, mischen und weitere 30 Minuten garen.
3. Die Champignons putzen und je nach Grösse ganz lassen oder halbieren oder vierteln. Zum Poulet auf das Blech geben, alles weitere 20 Minuten backen. Den Peterli waschen, trocken schütteln, hacken und zum Servieren über die fertigen Coq-au-vin-Stücke streuen.


BBZ Arenenberg
Hauswirtschaft und Familie
Rita Höpli










« zurück zur Übersicht