Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Ernährung und Rezepte: Buchvorstellung: SRF bi de Lüt - Landfrauenküche Band 3

Ausgabe Nummer 7 (2016)

Seit mittlerweile neun Jahren schaut «SRF bi de Lüt» den Landfrauen in die Kochtöpfe und zeigt das vielfältige Schaffen der Frauen rund um ihr Gehöft. Nun ist der dritte Band mit allen Rezepten aus den Staffeln 2013 bis 2015 erschienen. So können Kochbegeisterte alle Rezepte der Wettbewerbs-Menüs nachkochen.

Reich bebildertes Buch mit vielen Infos
Im neuen Begleitband zur Fernsehsendung werden die Kandidatinnen aus den verschiedenen Kantonen der diesjährigen wie auch jene von 2013 und 2014 in Bild und Text präsentiert. Während jeweils einer Woche gewährten die Teilnehmerinnen den Zuschauern, beziehungsweise dem Fernsehteam, einen Einblick in ihr arbeitsreiches und erfülltes Leben mit Haus, Hof und Familie. So zeigt das Buch 21 abwechslungsreiche Landfrauenporträts, ihre erstaunlichen Lebensgeschichten und die genussvollen Dreigangmenüs, die Zeugnis ablegen von einer traditionellen, regionalen Küche und dem kulinarischen Ideenreichtum der Bäuerinnen und Landfrauen.

Informationen zum Buch
SRF bi de Lüt – Landfrauenküche, Band 3
Alle Rezepte der beliebten Fernsehserie 2013 bis 2015
202 Seiten, 138 farbige Abbildungen
Format 18,5 x 24 cm, gebunden, Fr. 36.–
ISBN 978-3-905694-40-6

Bestelladresse
RedaktionLandfrauenkochen Allmendweg 16, 3653 Oberhofen
Telefon 033 243 00 77
redaktion@landfrauenkochen.ch
www.landfrauenkochen.ch

Tipp: Beim Durchstöbern von neuen Kochbüchern kommen mir jeweils Ideen, wie ich eines meiner Rezepte noch anpassen könnte. Ich staune manchmal, was für Zutaten kombiniert werden und frage mich, ob das wohl schmeckt. So hat mich auch das vorgestellte Buch inspiriert, mein Hackfleisch auf verschiedene Arten zu belegen und aufzurollen.


Hackfleischrouladen

Zutaten
500 g Hackfleisch gemischt
120 g Kalbsbrät
1 Ei
3 Esslöffel Paniermehl
1 Esslöffel Rotwein
1 Esslöffel Senf
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Teellöffel Fleischgewürz
wenig Currypulver
etwas Paprika
Pfeffer
12 bis 14 Tranchen Bratspeck (120 g)
8 bis 10 weiche Dörrpflaumen
1 Rüebli
1 kleine Knollensellerie
Öl
etwas Blattspinat
2 dl Bouillon
2 dl Rotwein

Sauce
4 dl Rotwein
2 Esslöffel Bratensaucenpulver
frischer Thymian
frischer Rosmarin

Zubereitung
1. Hackfleisch, Brät, Ei, Paniermehl, Rotwein und Senf in eine Schüssel geben, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und dazu geben, mit dem Fleischgewürz, Curry, Paprika und Pfeffer würzen und die Masse mit dem Mixer vermengen, bis sie nicht mehr klebt.
2. Die Fleischmasse mit dem Wallholz – am besten zwischen zwei Backtrennpapieren – zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck auswallen und in der Mitte halbieren.
3. Die eine Hälfte mit den Specktranchen belegen, auf der schmaleren Seite des Rechtecks die Dörrpflaumen verteilen und vorsichtig aufrollen, in eine feuerfeste Form geben.
4. Rüebli und Sellerie in dünne Stängeli schneiden und in etwas Öl kurz andämpfen. Mit dem Blattspinat auf dem anderen Fleischrechteck verteilen und dieses ebenfalls aufrollen und in die Form legen.
5. Im auf 220 °C vorgeheizten Backofen 20 Minuten braten, mit Bouillon und Rotwein übergiessen und weitere 20 Minuten schmoren lassen.
6. Die Hackfleischroulade aus der Form nehmen und warm stellen, den Bratenfond abgiessen und beiseite stellen.
7. Für die Sauce den Wein zur Hälfte einkochen lassen, das Bratensaucenpulver und die Gewürze beifügen und den beiseite gestellten Bratenfond dazu geben, nochmals kurz erhitzen und zu den Rouladen servieren.


Schokoladeküchlein

Zutaten
100 g dunkle Schokolade (70 % Kakaoanteil)
100 g Butter
3 Eier (je etwa 50 g)
80 g Zucker
50 g Mehl
Puderzucker

Zubereitung
1. Schokolade mit der Butter schmelzen. Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Schokolade und Mehl beifügen und zu einem Teig vermischen.
2. Teig in kleinere Silikonformen füllen und im auf 180 °C vorgeheizten Ofen 8 Minuten backen.
3. Die Schokoladeküchlein mit etwas Puderzucker bestäuben und noch warm servieren. Mit Kirschenkompott, Vanilleglace und einem frischen Kräutlein ergänzen. (Im Sommer können auch eingelegte Kirschen in Schokolade getaucht als Beigabe dienen.)


BBZ Arenenberg,
Hauswirtschaft und Familie,
Rita Höpli










« zurück zur Übersicht