Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
7. Dezember 2018


Ernährung und Rezepte: Das Ei - der wertvollste Energie-Cocktail

Ausgabe Nummer 12 (2015)

Das Ei gilt seit jeher als Symbol für Fruchtbarkeit. Ob verloren, wachsweich, schaumig gerührt, hart gekocht oder als Spiegel, zum Binden, eisig als Dessert, in Kuchen und Torten, das Ei ist in unserer Ernährung allgegenwärtig. Wen wundert´s bei all den wertvollen, hochwertigen Inhaltsstoffen, die im Ei stecken?

Das Ei – die nährstoffreichste Nahrungsquelle
Das Vollei hat die höchste Proteinqualität, die ein einzelnes Lebensmittel erreichen kann. Bei einem Hühnerei beträgt die biologische Wertigkeit 100 Prozent. Das heisst: Mit 100 g Hühnereiprotein können 100 g Körpereiweiss aufgebaut werden.
Das Ei liefert dem Körper auch essentielle Aminosäuren in einem ähnlichen Mengenverhältnis wie sie auch im Körpereiweiss des Menschen vorhanden sind. Die Qualität des Eiweisses mit Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Natrium, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod, Fluor und Aluminium lässt keine Wünsche offen und machen das Ei zum nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt. Dazu gesellen sich 12 Vitamine sowie Beta-Karotin und die lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Im Ei steckt alles drin, was der Körper zum Gedeihen braucht.

Klassierung des Eis
Eier mit einem Gewicht von unter 50 g gelten als Klein-Eier.
Normal-Eier wiegen 50 bis 65 g.
Eier, die über 65 g schwer sind, bezeichnet man als Gross-Eier.
Schweizer Eier erfüllen sehr hohe Anforderungen. Der Konsument entscheidet selbst, ob die Eier aus Bio-, Freiland-, Boden- oder Käfighaltung stammen sollen. Diese Angaben müssen deklariert sein sowie diejenigen über das Herkunftsland, die Produzentennummer und das Haltbarkeitsdatum.
Tipp: Eier sollten für den Verzehr mindestens drei Tage gereift sein. Dann entwickelt sich der gute Geschmack. Die höchste Schmackhaftigkeit ist vom 7. bis 14. Tag ab Legedatum. Die Lagerfähigkeit im Kühlschrank beträgt bis fünf Wochen. Für die rohe Verwendung sollten die Eier bei gleicher Temperatur gelagert und nicht über 21 Tage alt sein.


Gemüse-Eier-Salat im Glas

Zutaten
4 Eier, zimmerwarm
100 g Speck- oder Schinkenwürfeli
1 Zwiebel
3 Rüebli
zirka 15 cm Lauch
1 EL Mehl
½ dl Weisswein
½ dl Bouillon
2 EL Zitronensaft
2 EL Essig
2 EL Wasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung
In einer Pfanne Wasser zum Kochen bringen, die Eier mit einem Löffel vorsichtig in die Pfanne legen und 10 Minuten leicht köcheln, anschliessend abkühlen lassen. Zwiebel fein hacken, Rüebli schälen, in Streifen und anschliessend in feine Würfeli schneiden. Lauch waschen, längs halbieren, vierteln und in 0,5 cm breite Streifen schneiden. Die Speck- oder Schinkenwürfeli knusprig anbraten. Die Hitze reduzieren und das Gemüse andämpfen, Mehl darüber streuen, mit Weisswein ablöschen, etwas einkochen lassen, Bouillon dazu giessen und das Gemüse knackig garen und auskühlen lassen.
Für die Sauce Zitronensaft, Essig und Wasser vermischen und würzen. Die Eier schälen, eines davon als Garnitur beiseitelegen, die andern in Würfel schneiden. Das Gemüse mit der Sauce mischen, Eier dazu geben. den Salat vorsichtig in Gläser mit Fuss oder kleinere Coup-Gläser abfüllen. Das ganze Ei in vier- Schnitze schneiden und den Salat damit garnieren. Mit einem rustikalen Stück Brot servieren.


Tortilla

Zutaten
8 mittelgrosse Geschwellte, kalt
Bratbutter
2 Zwiebeln
2 Tassen Erbsen, tiefgekühlt
Salz, Pfeffer
8 Eier
0,5 dl Milch

Zubereitung
Am einfachsten gelingt das Gericht, wenn wir es in zwei Portionen zubereiten. Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln in Streifen schneiden. Erbsen bereitstellen. Eier in einem hohen Gefäss mit der Milch gut verrühren und würzen. Die Kartoffeln in einer beschichteten Bratpfanne in der heissen Bratbutter kräftig anbraten, die Zwiebeln und die Erbsen beigeben, etwas würzen und vermischen. Die Hälfte der Mischung in eine Schüssel geben. Dann die Hälfte der Eimasse dazugeben und auf niedriger Stufe stocken und auf einen Teller gleiten lassen. Nun die zweite Tortilla zubereiten.


BBZ Arenenberg,
Hauswirtschaft und Familie,
Rita Höpli



Gemüse-Eier-Salat, garniert.(rh)


Tortilla; angebratene Kartoffeln mit Gemüse. (rh)


Tortilla mit gestockter Eimasse und gehacktem Peterli. (rh)

« zurück zur Übersicht