Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
2. August 2019


Ernährung und Rezepte: Einfache Kuchen mit tiefgekühlten Früchten

Ausgabe Nummer 4 (2019)

Die ersten Wintermonaten des Jahres sind eine gute Gelegenheit, die Vorräte zu überprüfen und aufzubrauchen. Dabei können gleich auch Wartungs- und Aufräumarbeiten durchgeführt werden.

Vorrat in Keller und Tiefkühler
Im Keller lagern sicher noch Äpfel und eventuell Birnen, die immer zur Verfügung stehen und ab und zu auf Fäulnis überprüft werden sollten. Diese Früchte können über das ganze Jahr ohne spezielle Massnahmen verbraucht werden. Sie sind höchstens jetzt etwas trockener als im Herbst.
Wer eigene Kiwis lagert, sollte sie in Portionen in die Früchteschale legen, damit sie nachreifen und ihr volles Aroma entwickeln. Bitte daran denken, dass Kiwis zusammen mit Milchprodukten bitter reagieren. Beim Erhitzen wird der Bitterstoff Actinidin jedoch zerstört. Bei Früchten aus dem Tiefkühler sind einige Punkte zu Beachten, damit das Resultat nicht zur Enttäuschung wird:
− bei Früchtekuchen/Wähen den Teigboden mit 2 bis 3 Esslöffel
   gemahlenen Nüssen oder ungewürztem Paniermehl bestreuen.
− Fruchthälften in Schnitze oder Stücke schneiden, dies geht auch
   in gefrorenem Zustand.
− Fruchtstücke zusätzlich mit Mehl oder Stärkemehl bestreuen.
− nicht zu grosse Mengen verwenden.
− Streusel als Auflage über die Früchte streuen.

Tipp: Um grössere Mengen an gefrorenen Früchten zu verwerten, eignet sich auch ein Brot- oder Zopfteig. Für ein ofengrosses Blech circa 450 g fertig aufgegangenen Teig 1 cm dick auf dem Blech auswallen und 20 Minuten gehen lassen. Tiefgekühlte Früchte in Würfel schneiden und eine Lage auf dem Teig verteilen. Mit etwas Mehl bestreuen, mit gemahlenen Nüssen bedecken und Zucker darüberstreuen. Circa ½ Stunde bei 200 °C hellbraun backen.


Vanille-Aprikosenkranz

Zutaten
3 Eigelbe
180 g Joghurt nature
160 g Zucker
150 g Butter
230 g Halbweissmehl
1 Teelöffel Backpulver
½ Zitrone, abgeriebene Schale
1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark
8 Aprikosenhälften
3 Eiweisse
1 Prise Salz
3 Esslöffel Baumnüsse

Zubereitung
Eine Ringform von 26 cm Ø ausfetten und mit Mehl bestäuben. Früchte aus dem Tiefkühler bereitlegen. Die Eier trennen, Eigelbe mit Joghurt und Zucker in einer Schüssel mit einem Rührwerk sehr schaumig rühren. Unterdessen die Butter erwärmen, verrühren und abkühlen lassen. Mehl und Backpulver mischen. Zitrone abreiben, Vanillestängel längs aufschneiden und das Mark auskratzen. Die Aprikosenhälften in 3 bis 4 Schnitze schneiden. Die Eiweisse mit Salz zu Eischnee schlagen. Die Baumnüsse hacken. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Mehl zur Eigelbmasse sieben, flüssige Butter, Zitronenschale, Vanillemark zugeben und vermischen. Den Eischnee am Schluss vorsichtig daruntermischen. Die Hälfte des Teiges in die Ringform einfüllen, die Aprikosenstücke mit wenig Abstand in den Teig stecken, den restlichen Teig darüber verteilen, ringsum mittig eine Kerbe ziehen und die gehackten Baumnüsse darüberstreuen.
Backen: auf der zweituntersten Rille im vorgeheizten Ofen bei 180 °C circa 40 Minuten. 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und nach weiteren 10 Minuten sollte sich der Kuchen aus der Form lösen. Auskühlen lassen und mit den Nüssen nach oben servieren.
Statt Aprikosen mit Vanille können Zwetschgen mit Zimt verwendet werden.


Schokoladenkuchen mit Kirschen

Zutaten
3 Eier
120 g Zucker
150 g Butter
3 Esslöffel Schokoladepulver
1 Esslöffel Kakaopulver
3 dl Halbrahm oder 1 dl Rahm und 2 dl Milch
360 g Mehl
2 Esslöffel Backpulver
ca. 180 g Kirschen
12 bis 16 schöne Kirschen für die Garnitur
1,5 dl Rahm

Zubereitung
Eine Springform von 26 cm Ø ausfetten oder mit Blechreinpapier auskleiden. Eier und Zucker mit einem Rührwerk schaumig und hell rühren. Butter leicht erwärmen, verrühren und erkalten lassen. Schokolade- und Kakaopulver eventuell sieben und zur Butter rühren. Backpulver zum Mehl geben und zur Eimasse sieben. Alles zugeben und vermischen. Den Teig in die Form einfüllen, die Kirschen mit wenig Abstand auf der Oberfläche verteilen.
Backen: im vorgeheizten Ofen bei 180 °C auf der zweituntersten Rille 30 bis 40 Minuten. Den kalten Kuchen nach Wunsch mit geschlagenem Rahm und den zusätzlichen, gut abgetropften Kirschen ausgarnieren.
Statt Kirschen können auch Himbeeren verwendet werden.


BBZ Arenenberg
Hauswirtschaft und Familie
Rita Höpli



Zutaten für Vanille-Aprikosenkranz. (rh)


Aprikosen zusätzlich mit wenig Mehl bestreuen. (rh)


Aprikosenkranz zum Geniessen! (rh)


Schokoladekuchen, mit Kirschen aufgetischt. (rh)


Zutaten für Schokoladenkuchen mit Kirschen. (rh)


Schokoladeteig, mit Kirschen belegt. (rh)

« zurück zur Übersicht