Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. April 2018


Ernährung und Rezepte: Festliches Apéro-Gebäck zum Jahreswechsel

Ausgabe Nummer 51 (2017)

Wenn um Weihnachten und Neujahr Familie und Freunde sich treffen, sind kleine festliche Häppchen willkommen. Mit wenigen Nahrungsmitteln aus dem Vorrat und einer guten Planung sind wir bestens gerüstet für unsere Gäste.

Weniger ist mehr
Gerade in der Weihnachtszeit haben wir oft den Hang zum Einkaufen im Überfluss. Oft lassen sich mit 2 oder 3 vorrätigen Sachen, wie einem Blätterteig, Toast oder mit Eiern, Mehl, Milch und einem gut lagerfähigen Gemüse oder Käseresten feine Köstlichkeiten zaubern, die aber auch in vielen Varianten abgeändert werden können, damit wir auch die übrig gebliebenen Resten in appetitlicher Form auftischen können. Planen wir rechtzeitig unseren Grund-Vorrat, so können wir uns einige Vorschläge für die Weiterverarbeitung der Lebensmittel zurechtlegen und zu gegebener Zeit abrufen und umsetzen. Wenn also von der Käseplatte oder vom Brunch Käse übrig bleibt kann ich diesen in Form von kleinen Käseschnitten auf Toast oder einem Käsekuchen verwenden.


Lauch-Schlaufenkissen mit Blätterteig

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 12 cm Lauch
80 g Champignons oder Schinken
Bratbutter
50 g Frischkäse mit Kräutern
Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat
1 Blätterteig ausgewallt
2 Esslöffel Kaffeerahm

Zubereitung
Die Zwiebel fein hacken, die Knoblauchzehe dazu pressen. Lauch halbieren und in feine Streifen schneiden. Champignons putzen in Scheiben schneiden und etwas hacken. (Wenn Schinken benutzt wird, diesen sehr fein würfeln). Alles in der Bratbutter andämpfen, gut würzen, mit dem Frischkäse vermischen und erkalten lassen.
Für die Schlaufenkissen den sehr kalten Blätterteig flach auslegen, in 12 gleichmässige Quadrate schneiden, am besten mit einem Massstab abmessen, damit alle gleich gross werden. Nun 1 cm vom Rand entfernt je zwei gegenüberliegende Ecken exakt einund durchschneiden und die andern beiden Ecken über 1,5 cm aneinander lassen. Die Ränder fein mit Wasser bestreichen. Dann die untere äussere Ecke (rechts) auf die obere innere Ecke (links) legen und die obere äussere Ecke (links) auf die untere innere Ecke (rechts) legen, seitlich entstehen ganz automatisch zwei kleine Schlaufen. Alle Schlaufenkissen mit Hilfe einer Messerspitze formen und die erhöhten Ränder mit Kaffeerahm bestreichen. Die tiefere Mitte Backen: In der Ofenmitte circa 15 Minuten bei 210 °C bis der Teig wenig Farbe annimmt, dann herausnehmen, die Mitte etwas flachdrücken und je 1 Löffel Füllung in die Kissen füllen. Nochmals 3 bis 5 Minuten backen. Gut überwachen, damit die Kissen nicht dunkel werden!

Tipp: Die Füllung kann statt mit Lauch auch mit 120 g gehacktem Resten-Gemüse oder Käseresten zubereitet werden oder eine süsse Variante: Die Schlaufenkissen nach dem 1. Backen mit angetauten Beeren und einem Becher Crème fraîche, welcher mit 1 Esslöffel Zucker gesüsst wird, gefüllt werden. Auch hier in den letzten 3 bis 5 Minuten gut überwachen, damit die Kissen nur hellbraun backen!


Gefüllte Omeletten-Rondellen

Zutaten
100 g Mehl
2 Eier
1⁄2 Teelöffel Salz
2 dl Milch/Wasser
Bratbutter

Füllung
120 g Frischkäse mit Kräutern
2 Esslöffel Quark oder Crème fraîche
2 Esslöffel frisch gehackte Kräuter
etwas Senf
wenig Pfeffer, wenig Kräutersalz

Zusätzlich zum Belegen
4 Scheiben Schinken
einige Salamischeiben fein geschnittener
Braten oder 4 bis 8 Scheiben Lachs

Zubereitung
Das Mehl in eine Schüssel geben, Eier, Salz und Milch oder ein Gemisch aus Wasser und Milch beigeben, verrühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Die Bratbutter in einer weiten Bratpfanne erhitzen und aus dem Teig vier dünne Omeletten ausbacken.
Diese erkalten lassen und mit der Frischkäsemasse bestreichen, nach Belieben feine Fleischscheiben oder Lachs darauf legen und sehr eng aufrollen. Mit Zahnstochern, die geschnitten gleichzeitig als Spiessli dienen, fixieren und mindestens 2 Stunden kühl stellen. Dann in Rondellen schneiden und dekorativ auf einer Platte anrichten. Wenn die Omeletten über Nacht im Kühlschrank lagern, gut mit Klarsichtfolie abdecken oder damit einrollen.

Tipp: Bereiten wir die doppelte Menge vom Omeletten Teig zu, reichen die restlichen Omeletten noch für eine leichte Flädli-Suppe als Vorspeise. (Die Flädli eventuell mit weihnächtlichen Motiven wie kleinen Sternen ausstechen.) Oder mit Konfitüre bestrichen, aufgerollt und geschnitten als Dessert-Dekoration.


BBZ Arenenberg
Hauswirtschaft und Familie
Rita Höpli



So entstehen die Schaufelkissen. (rh)


Fertig geformte Schaufelkissen auf dem Blech. (rh)


Zutaten für Lauch-Schaufelkissen-Füllung. (rh)


Frisch aus dem Ofen + en Guete. (rh)


Füllen und Rollen der Omeletten mit Kräuterfrischkäse, zusätzlich mit Schinken oder Lachs. (rh)


Fertige Omeletten-Rondellen, links mit Schinken, Mitte nur mit Kräuterfrischkäse, rechts mit Lachs. (rh)

« zurück zur Übersicht