Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Ernährung und Rezepte: Mir ists nicht Wurst

Ausgabe Nummer 33 (2017)

Was wäre ein Sommer ohne Cervelat am Spiess oder Wurstsalat? Eine OLMA ohne St. Galler Bratwurst? Geht gar nicht! Doch aus Würsten lassen sich noch viel mehr Gerichte zubereiten.

Würste – des Schweizers liebste Fleischwaren
Eben konnten wir es wieder in der Zeitung lesen, Cervelats und Kalbstbratwurst gehören neben dem Schinken zu den beliebtesten Fleischwaren in der Schweiz.
Die Statistik weiss es noch genauer, in ländlichen Deutschschweizer Haushalten werden am meisten Cervelats gegessen nämlich rund 42 Stück.
Heute gelten Würste als eher preisgünstiges Fleisch. Wegen ihrem höheren Kaloriengehalt sind sie zudem bei linienbewussten Menschen etwas in Verruf geraten. Werden sie nicht täglich serviert, so macht es durchaus Sinn auch Würste in den Speiseplan miteinzubeziehen. Das Fleisch von älteren Tieren und Fleischabschnitte können so zu einem guten Produkt verwertet werden.
Würste sind nicht erst seit heute beliebt und begehrt, sondern wurden schon im 19. Jahrhundert geschätzt, wie der Ausschnitt aus dem nachstehenden Gedicht zeigt.

Aus: Der Wurstdieb von Wilhelm Busch (1832–1908)
Hier hängt die Wurst – dort an der Mauer
steht Louis heimlich auf der Lauer.
Und schon bemerkt man sein Bestreben,
sich eine Wurst herauszuheben.
Jetzt hat er sie und schleicht davon;
doch Graps, der Hund, erblickt ihn schon.
Eh’ Louis denkt, dass er ihn packe,
hat Graps ihn hinten bei der Jacke.
Die zwei, die schaun sich ins Gesicht,
der eine froh, der andre nicht.
Graps aber trägt mit sanftem Schritte
die Wurst zu seiner stillen Hütte.


Sommerliche Cannelloni

Zutaten
2 mittelgrosse Tomaten
Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Oregano Salz, Pfeffer
3 Schweinsbratwürste
2 kleine Zucchetti
200 g Greyerzer
12 Lasagneblätter, frisch oder vorgekocht
11⁄2 dl Bouillon, stark
1 Becher Saucenhalbrahm
Pfeffer
Sbrinz gerieben

Zubereitung
Gratinform einbuttern, bei den Tomaten Ansatzstelle herausschneiden, in Scheiben schneiden, in die eingebutterte Gratinform legen, würzen.
Bei den Schweinsbratwürsten die Haut aufschneiden, längs und quer halbieren. Zucchetti in Stengel schneiden, Greyerzer in Scheiben schneiden.
Frische oder vorgekochte Lasagneblätter auf einen Teller legen, 1⁄4 Schweinsbratwurst, 1 bis 2 Zucchettistengel und Greyerzerscheiben darauf legen, aufrollen, auf die Tomatenscheiben legen.
Bouillon mit dem Saucenhalbrahm mischen, würzen, über die Lasagne giessen, mit Sbrinz bestreuen.
Im Ofen überbacken: 200 bis 220 °C in der Ofenmitte, ca. 30 Minuten. Werden die Cannelloni zu dunkel, mit einer Alufolie zudecken.


Wurstschiffli

Zutaten
2 Blätterteig ausgewallt
12 Salbeiblätter
Kräuterfrischkäse
12 Cipolati
Verklopftes Ei oder Kaffeerahm

Zubereitung
Blätterteig auf dem Blech ausrollen, einen Streifen für Dekoration wegschneiden, Teig längs halbieren, in Quadrate schneiden, diagonal ein Salbeiblatt darauf legen, wenig Kräuterfrischkäse darauf verteilen, Cipolati mit der Gabel einstechen, darauf legen, eine Seite diagonal darüberschlagen, mit wenig Wasser bestreichen, zweite Ecke darüber schlagen. Nach Belieben mit wenig Wasser bestreichen und mit einem ausgestochenen Teigfigürchen garnieren. Schiffli sorgfältig mit verklopftem Ei oder Kaffeerahm bestreichen.
Backen bei 220 °C in Ofenmitte, 15 bis 20 Minuten.

Tipp: Ein Cervelat-Oktopuss könnte sich zum Liebling ihrer Kinder entwickeln: Cervelat quer halbieren, die Schnittstelle über kreuz viermal einschneiden, so dass 8 Teile entstehen, grillieren.

Tipp: Für einen Kindergeburtstag die Schiffli mit einem Fähnli garnieren, dann allenfalls auch das Salbeiblatt weglassen.


BBZ Arenenberg
Vreni Peter



Sommerliche Cannelloni vorbereiten. (vp)


Cannelloni bereit zum Backen. (vp)


Sommerliche Cannelloni mit Salat serviert. (vp)


Wurstschiffli vorbereiten. (vp)


Wurstschiffli für Kindergeburtstag. (vp)

« zurück zur Übersicht