Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
6. Juli 2018


Ernährung und Rezepte: Nationalfeiertag

Ausgabe Nummer 30 (2017)

Unser Land feiert am 1. August seinen Geburtstag. Als typische Symbole gehören Fahnen, Weggen und Raketen jedes Jahr zur Feier. An vielen regionalen Anlässen werden Reden gehalten, ein Programm für Jung und Alt geboten und die Landeshymne gesungen.

Könnte unsere Landeshymne bald so tönen?
Weisses Kreuz auf rotem Grund,
unser Zeichen für den Bund:
Freiheit, Unabhängigkeit, Frieden.
Offen für die Welt, in der wir leben,
lasst uns nach Gerechtigkeit streben!
Frei, wer seine Freiheit nützt,
stark ein Volk, das Schwache schützt.
Weisses Kreuz auf rotem Grund,
unser Zeichen für den Schweizerbund.
Sieger-Text von Werner Widmer, aus dem Künstler- Wettbewerb der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft mit Sitz in Zürich. Inspiriert durch den neuen Text habe ich ein Fahnen- Brot kreiert und ein Dessert in den Schweizerfarben.


Fahnen-Brot

Zutaten
½ Würfel Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 dl warmes Wasser
500 g Halbweissmehl oder eine andere Mehlmischung
18 g Salz
ca. 2 dl Milchwasser
Paprika und Sesam zum Bestreuen

Füllung
120 g feine Rohessspeckscheiben
1 grosse Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Tomaten-Püree
3 bis 4 Esslöffel Quark oder Crème fraîche
3 Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung
Für das Brot einen weichen Hefeteig herstellen. Hefe mit Zucker im warmen Wasser verrühren. Mehl und Salz in eine grosse Schüssel geben und mit der angerührten Hefe und dem Milchwasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. Für die Füllung Speck in feine Streifen schneiden, Zwiebel hacken und in der Bratpfanne anbraten. Den Knoblauch dazu geben und etwas erkalten lassen. Mit dem Tomaten-Püree und so viel Quark oder Crème fraîche wie nötig zu einer streichfähigen Masse vermischen. Rosmarin fein hacken, dazu geben und würzen. Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel lösen, halbieren und den ersten Teil auf wenig Mehl zu einem blechbreiten Quadrat auswallen. Das Teigstück auf das mit Backpapier belegte Blech legen und mithilfe eines Blattes Papier (Grösse A4) in Länge und Breite genau zu einem Quadrat schneiden. Die Füllung darauf verteilen. Aus dem restlichen Teig erneut ein Quadrat auswallen, über die Füllung legen, vorstehenden Teig wegschneiden. Das Papier längs falten und entzwei schneiden. Die Streifen übers Kreuz, als Schweizerkreuz auf den Teig legen, die vorstehenden Eck-Quadrate mit wenig Wasser bepinseln und mit Paprika bestreuen. Nun die Papierstreifen vorsichtig entfernen, Paprikapulver abschütteln und in vier Teile trennen. Die mit Paprika bestreuten Ecken abdecken, das Kreuz mit Wasser bepinseln, vorsichtig mit Sesam und zusätzlich etwas Mehl bestreuen. Papier entfernen, mit der Schere, einem Messer oder der Teigkarte die Paprika- Ecken in vier Streifen schneiden und einzeln aufdrehen. Beim Kreuz nur 4 Einschnitte anbringen, sodass das Brot zum Essen geteilt werden kann.
Backen: im vorgeheizten Ofen bei 210 °C ca. 20 Minuten.
Tipp: Teig aus 1 kg Mehl zubereiten und gleich zwei Brote herstellen. Sie lassen sich sehr gut tiefkühlen und sind in fünf Minuten, bei 200 °C aufgebacken und wie frischgebacken servierbereit.


Patriotisches Himbeerdessert

Zutaten
125 g QimiQ
½ Zitrone abgeriebene Schale
2 Esslöffel Zitronensaft
180 g Crème fraîche
180 g Joghurt nature
ca. 80 g Zucker
250 g Himbeeren
1,8 dl Rahm

Roter Guss
2 Blatt Gelatine
2 dl Süssmost
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Zucker
eine Handvoll Himbeeren

Garnitur
1 dl Schlagrahm oder 30 g Marzipan patriotische
Förmchen wie Edelweiss oder Kreuz

Zubereitung
Zimmerwarmen QimiQ in einer Schüssel glatt rühren. Restliche Zutaten ohne Himbeeren und Rahm dazu rühren und 20 Minuten kalt stellen. Unterdessen den Rahm steif schlagen, die Himbeeren etwas zerzupfen, damit sie noch etwas Saft abgeben und färben (es können auch gefrorene Früchte verwendet werden) und beides unter die kalte Crème ziehen. In Förmchen abfüllen und nochmals kalt stellen.
Für den Guss die Gelatineblätter fünf Minuten in kaltem Wasser einlegen. Restliche Zutaten gut verrühren, erhitzen, zwei Minuten kochen, etwas erkalten lassen. Dann die Gelatine abtropfen und dazu rühren, durch ein Sieb passieren, vorsichtig auf die kalte Crème giessen und im Kühlschrank fest werden lassen. Kurz vor dem Servieren mit Schlagrahm-Kreuz oder ausgestochenen Marzipan-Symbolen garnieren. Marzipan zwischen Klarsichtfolie auswallen und Edelweisse oder Kreuze ausstechen und auf den roten Guss legen.


BBZ Arenenberg
Hauswirtschaft und Familie
Rita Höpli



Das Fahnenbrot gebacken. (rh)


Teig-Quadrat mit Füllung bestrichen. (rh)


Mithilfe der Papierstreifen Paprika und Kerne aufstreuen. (rh)


Streifen einschneiden und drehen. (rh)


Patriotisches Himbeerdessert. (rh)


Creme mit Beeren und Guss. (rh)

« zurück zur Übersicht