Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Ernährung und Rezepte: OLMA Gastkanton: "Rüüdig guet! Lozärn"

Ausgabe Nummer 41 (2014)

«Rüüdig guet! Lozärn» heisst das Motto des Gastkantons. Sie lernen Luzern von allen Seiten kennen. Die vielseitigen Landschaften und Bräuche bilden die Schwerpunkte der virtuellen Rundfahrt durch den Kanton, dabei kommt auch die kulinarische Seite zum Zug. Der Festumzug wird ursprünglich, typisch, farbig, traditionell, fasnächtlich und tierisch ausfallen, wie die Luzerner eben sind.

Luzern, der drittgrösste Landwirtschaftskanton
Der Gastkanton Luzern kommt mit einer Auswahl seiner wertvollsten Nutztiere nach St. Gallen. Die Tierzucht bekundet seit jeher einen grossen Stellenwert. Dies zeigt sich in der Auswahl der Tiere für die Tierausstellung. Luzerner Züchterinnen und Züchter zeigen Ihnen Milchvieh, aber auch Mutterkühe, Pferde mit Fohlen, Ziegen mit Gitzi und Schafe. Die Luzerner Tiere sind auch in der Arena und am Festumzug am Samstag in der Innenstadt zu sehen.

Sonderschau «Rüüdig guet! Lozärn»
Lernen Sie Luzern von einer ganz neuen Seite kennen, nämlich von der «rüüdig gueten». Im überdimensionalen Reisecar mit einer Panorama-Leinwand erkunden Sie die vielseitigen Landschaften und Bräuche Luzerns. Fahren Sie virtuell auf dem Wasser und auf dem Land, fliegen Sie durch die Luft, erleben Sie die Fasnacht, die Kultur, die Musik und die einzigartigen Regionen und Ecken des Kantons. Nach der Reise verspüren Sie etwas Hunger oder Gluscht. Zum Glück steht die 25 Meter lange Bar bereit. Probieren Sie Birnenweggen, Fleisch, Käse, Milch und andere Köstlichkeiten aus Luzern. Natürlich gehört auch ein Kafi Luz, ein Träsch oder ein Bier dazu. Das Restaurant Rosso neben der Sonderschau serviert Luzerner Spezialitäten. Das Erinnerungsfoto zu Ihrem Ausflug darf nicht fehlen. Vor der Kulisse der Stadt Luzern können Sie ein Foto schiessen und online gleich Ihren Angehörigen verschicken.

Erlebnis Nahrung
Neu wird an der OLMA in der Halle 6 eine spannende Erlebniswelt rund um unsere Nahrungsmittel gestaltet. Als Thema stehen Obst und Beeren im Mittelpunkt und viele spannende Fragen werden aufgegriffen wie zum Beispiel: Wie kommt die Erdbeere vom Boden ins Konfiglas? Welchen Weg geht der Apfel, bis er als Mus oder Strudel auf unserem Teller liegt? Ein Wettbewerb für alle Sinne führt durch die verschiedenen Bereiche.
Tipp: Das diesjährige Sonderthema «Das Essen schlägt zurück» zum Thema Food Wast (Lebensmittelverschwendung) macht deutlich, dass Lebensmittel wertvoll sind. Sie verdienen es, sorgfältig gelagert und genossen zu werden, viel zu viel landet weltweit im Abfall.


Luzerner Hochflueh Spaghetti

Zutaten
350 g gehacktes Rindfleisch
1 Zwiebel
1 bis 2 Zehen Knoblauch
2 EL Bratbutter
2 dl Gemüsebouillon
2 EL Tomatenpüree
1 Lorbeerblatt
3 Zweige Oregano
Salz Pfeffer Muskatnuss
450 g Spaghetti
60 g geriebener Sbrinz

Zubereitung
Zwiebel fein hacken, Knoblauch dazupressen, die Bratbutter erhitzen, das Fleisch portionenweise anbraten, Zwiebel, Knoblauch dazugeben, mit Bouillon ablöschen, Tomatenpüree und Gewürze beigeben und 25 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Die Spaghetti al dente kochen und zusammen mit der Sauce und dem geriebenen Käse servieren.


Luzerner Lebkuchen

Zutaten
1 dl Bier
0,5 dl Birnel
2 dl Rahm
200 g Zucker
400 g Ruchmehl
2 EL Lebkuchengewürz
1 EL Natron nach Belieben
etwa 12 Schokoladekugeln

Zubereitung
Cakesform mit Blechreinpapier auskleiden. Bier, Birnel, Rahm und Zucker verquirlen. Das Mehl mit Lebkuchengewürz und Natron vermischen, die Flüssigkeit zugeben und zu einem glatten Teig vermengen. In die Form einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C im unteren Drittel des Ofens etwa 60 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit Birnel bestreichen.
Anmerkung: Ich habe den Lebkuchenteig zur Hälfte eingefüllt, dann 12 Schokoladekugeln (auch Maltesers gehen) darauf verteilt und den restlichen Teig eingefüllt. So kommt beim Schneiden eine süsse Überraschung zum Vorschein!


BBZ Arenenberg,
Hauswirtschaft und Familie,
Rita Höpli



Hochflueh-Spaghetti, vorbereitet. (rh)


Hochflueh-Spaghetti, genussbereit. (rh)


Luzerner Lebkuchen mit schoggiger Überraschung. (rh)

« zurück zur Übersicht