Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
6. Juli 2018


Ernährung und Rezepte: Quark - vielseitiger einsetzbar

Ausgabe Nummer 40 (2014)

Schon die alten Römer im 1. Jahrhundert vor Christus kannten den Quark. Er bereicherte das Essen der armen Leute sowie der gehobenen Gesellschaft. Der Quark, ein uraltes Milchprodukt, auch heute noch aktuell wie eh und je.

Gesunde Inhaltsstoffe
Quark ist ein Milchprodukt mit einem hohen Anteil an Aminosäuren, Eisen, Mineralstoffen und den Vitaminen A, B1, B2 und C. Mit 300 g Quark deckt der Mensch den kompletten Tagesbedarf an Eiweiss. Dieses ist leichter verdaulich als Fleisch-Eiweiss. Der hohe Anteil an Kalzium beschleunigt den Stoffwechsel und hilft bei der Fettverbrennung. Quark als eiweisshaltiges Nahrungsmittel liefert wichtige Bausteine für den Baustoffwechsel. Der Körper baut ununterbrochen Substanzen wie Hormone, Enzyme, Abwehrstoffe, Wirkstoffe und Botenstoffe auf, beziehungsweise ab. Eiweiss dient zum Erhalt der Muskelmasse und verschiedener Körperfunktionen.

Herstellung
Quark wird aus pasteurisierter Milch hergestellt. Unter Zusatz von Lab (einem Enzym aus dem Kälbermagen) sorgen Milchsäurebakterien dafür, dass die Milch gerinnt.
Das Angebot im Handel unterscheidet:
– Magerquark (unter 10 Prozent Fett i. Tr.)
– Halbfettquark (zirka 25 Prozent Fett i. Tr.)
– Rahmquark (zirka 55 Prozent Fett i. Tr.)
Quark ist in den verschiedensten Rezepten zu finden – ob als Quarkspeise mit frischen Früchten, im, über dem Gratin oder in der Torte: der Einsatz von Quark in der Küche bietet unzählige Möglichkeiten.

Quark ist besonders vielseitig
Im richtigen Mass eingesetzt ist Quark ein Alleskünstler. Ob süss oder pikant, Quark passt immer. Als Kräuter-Dip, in Salatsaucen, Gratins und Gebäck, in Müesli, Teigen, Kuchen und natürlich für vielerlei Desserts und Torten.
Tipp: Quark ist eine wertvolle Kalziumquelle. Die Schweizer Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich drei Portionen Milchprodukte zu sich zu nehmen. 1 Portion bedeutet: 2 dl Milch oder 150 bis 180 g Joghurt, Quark oder 30 bis 60 g Käse


Quarkauflauf mit Schinken

Zutaten
1 Zwiebel
1 Lauch
250 g Schinken
Bratbutter
500 g Halbfettquark
2 dl Halbrahm
4 Eigelb
Salz
Pfeffer
Paprika
4 Eiweiss
½ Teelöffel Salz
3 EL geriebener Käse
Peterli als Garnitur

Zubereitung
Eine Gratinform ausfetten und bereitstellen. Zwiebel fein hacken, Lauch rüsten, in Streifen schneiden, in der Bratbutter andämpfen, den geschnittenen Schinken beigeben und auskühlen lassen. Quark, Rahm, Eigelbe verrühren, kräftig würzen und Gemüse- Schinkenmasse darunter ziehen. Backofen auf 200 °C vorheizen. Eiweisse mit Salz zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen, in die Gratinform einfüllen und mit geriebenem Käse bestreuen.
Backen: Im untern Teil des vorgeheizten Ofens bei 200 °C zirka 45 Minuten.


Leichte Quarkcrème mit karamellisierten Apfelstücken
Für 4 grosse Gläser oder Schalen von 2 dl Inhalt

Zutaten
2 Eigelbe
30 g Zucker
1 P. Vanillezucker
½ Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
250 g Halbfettquark
150 g Rahmquark
2 Eiweisse
1 Prise Salz
30 g Zucker
Apfelstücke 3 bis 4 Äpfel (Jonagold)
4 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
1,5 dl heisses Wasser
Wenig Schlagrahm (nach Belieben)
Zitronenmelisse als Garnitur

Zubereitung
Für das Mousse das Eigelb, Zucker und Vanillezucker verrühren, bis die Masse hell und schaumig ist. Zitronenschale und Saft beigeben und mit dem Quark verrühren. Das Eiweiss separat mit Salz zu steifem Schnee schlagen, Zucker beigeben und weiter rühren, bis die Masse glänzt. Vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen und in Portionen abfüllen. Im Kühlschrank vier Stunden festwerden lassen.
Die Äpfel halbieren, Kerne entfernen, in Viertel, anschliessend in feine Spalten schneiden. Den Zucker mit dem Zitronensaft in eine weite Pfanne geben und auf höchster Stufe karamellisieren lassen. Von der Kochstelle weg ziehen, Äpfel beigeben, mit dem heissen Wasser ablöschen, auf die ausgeschaltete Platte zurückstellen und zwei Minuten kochen lassen. Vor dem Servieren auf die Quarkcrème verteilen, nach Belieben mit einem Rahmtupf und Zitronenmelisse ausgarnieren.


BBZ Arenenberg,
Hauswirtschaft und Familie,
Rita Höpli



Zutaten zu Quarkauflauf mit Schinken. (rh)


Quark-Schinkenauflauf, gebacken. (rh)


Leichte Quarkcrème mit karamellisierten Apfelstücken, bereit zum Genuss. (rh)

« zurück zur Übersicht