Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Ernährung und Rezepte: Rosmarin - ein ideales Gewürz zum Grilieren

Ausgabe Nummer 31 (2015)

Rosmarin zählt zu den beliebtesten mediterranen Kräutern. Sein harzig würziges Aroma kommt vor allem beim Mitkochen zur Geltung. Fein gehackt passt das Nadelgewürz zu Fleisch, Sommergemüse, Kartoffeln, Fladenbrot, ab und zu finden wir es auch zum Aromatisieren von Süssspeisen.

Favorit Rosmarin
Rosmarin wird vor allem mit Fleisch und deren Saucen assoziiert. Sein feines Aroma gibt aber auch geschmacksarmem Gemüse eine herrliche Würze. Probieren Sie einmal Zucchettiwürfel mit Rosmarin und Schinken statt nur als Ratatouille. Bei Desserts und Glace begegnen wir den würzigen Nadeln ebenfalls vermehrt. Ein Panna-Cota mit Rosmaringeschmack und Sommerbeeren oder ein Rosmaringlace ist vermehrt anzutreffen. Meine Vorschläge beschränken sich aber auf das saisonale Thema Spiessli vom Grill.
Tipp: Damit Spiessli beim Grillieren nicht anfangen zu brennen, diese vor Gebrauch 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Starke, verholzte Triebe von Gewürzkräutern, wie Rosmarinzweige, können eine bekömmliche Alternative dazu sein.


Gemischte Fleischstücke am Rosmarinspiess

Zutaten
4 holzige Rosmarinzweige à zirka 20 cm
2 EL scharfer Senf
Pfeffer
eventuell etwas Paprika
1 Rosmarinzweig
2 EL neutrales Öl
3 Schweinssteaks
3 Kalbssteaks
4 bis 8 Chippolatas
4 bis 8 Specktranchen

Zubereitung
Die Rosmarinzweige spitz anschneiden und von einigen Nadelbüscheln befreien, damit anschliessend das Fleisch aufgespiesst werden kann. Senf mit den Gewürzen vermischen, Rosmarinnadeln hacken, beigeben und das Öl dazumischen. Fleisch in je vier Stücke schneiden und mit der Marinade einpinseln und zirka eine Stunde marinieren lassen. Mit den Specktranchen und den Chippolatas abwechselnd von unten auf die Rosmarinzweige aufspiessen, eventuell mit einem Zahnstocher vorstechen. In der heissen Pfanne bei mässiger Hitze auf jeder Seite cirka 5 Minuten braten. Oder auf dem Grill bei mässiger Hitze beidseitig 5 Minuten grillieren.


Rosmarinöl für feine Grillspiessli

Zutaten
1 bis 2 Knoblauchzehen
6 bis 8 Pfefferkörner
2 bis 3 Rosmarinzweige
zirka 8 dl schonend gepresstes Rapsöl
1 verschliessbare Glasflasche mit nicht zu engem Hals

Für Kartoffelspiessli:
4 grosse Kartoffeln oder 16 bis 20 kleine runde Frühkartoffeln
4 Holzspiessli, gewässert
wenig Salz oder Kartoffelgewürz

Für Gemüsespiessli:
2 dicke, grosse Rüebli
1 Zucchetti, gelb oder grün
½ bis 1 rote Peperoni
1 bis 2 Zwiebeln
6 bis 8 Holzspiessli, gewässert

Zubereitung
Den Knoblauch von den Häutchen befreien und fächerartig einschneiden. Rosmarinzweige einen halben bis einen Tag antrocknen lassen. Die Glasflasche heiss auswaschen und vollständig trocknen lassen. Jetzt die verschiedenen Zutaten in die Flasche geben, mit dem Öl auffüllen, verschliessen und bei Zimmertemperatur zwei Wochen ziehen lassen. Ab und zu etwas hin und her bewegen. Danach absieben, Pfeffer und Knoblauch entfernen, wieder in die Flasche abfüllen und den Rosmarinzweig als Deko hineinstellen.

Für Kartoffelspiessli die Kartoffeln vorkochen, grosse Kartoffeln im Dampf 10 Minuten, kleinere je nach Grösse zirka 5 bis 7 Minuten, und erkalten lassen. Grosse Kartoffeln eventuell schälen, längs halbieren und in Viertel schneiden. Kleine Kartoffeln können ungeschält und ganz an die gewässerten Spiessli gesteckt werden. Mit Rosmarinöl einpinseln, etwas salzen und auf dem Grill auf beiden Seiten etwa 5 Minuten anbraten.

Für Gemüsespiessli die Rüebli schälen, in 4 Zentimeter lange Stücke schneiden und zirka 15 Minuten auf dem Dampfsieb vorkochen. In den letzten 5 Minuten den in 1 cm dicke Ringe geschnittenen Zucchetti und die in Stücke geschnittene Peperoni und die geviertelten Zwiebeln beigeben. Alle Gemüse nach dem Erkalten dekorativ auf den gewässerten Holzspiessli aufstecken, mit Rosmarinöl bepinseln und über der Glut auf dem Grill rundum erhitzen und etwas anbräunen lassen. Wer mag kann zusätzlich einen mit Kräutern angereicherten und gewürzten Quark dazu servieren.
Diese Spiessli können sehr gut auch von Kinderhänden vorbereitet werden.
Das Rosmarinöl passt auch zu Salat und kann so vorweg aufgebraucht werden.


BBZ Arenenberg,
Hauswirtschaft und Familie,
Rita Höpli



Marinierte Fleischstücke an Rosmarinspiessli. (rh)


Variante mit Brot, Käse und Melone. (rh)


Vorbereitetes Spiessli. (rh)


Gebratene Spiessli. (rh)


Rosmarinöl

« zurück zur Übersicht