Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Ernährung und Rezepte: Roulade - süss oder pikant ein Genuss

Ausgabe Nummer 26 (2020)

Die luftig-weiche Teigplatte lässt sich in allerlei Köstlichkeiten verwandeln. Süss mit Früchten und Beeren ergibt sie feine Dessertkreationen. Salzig mit Kräutern und Gewürzen bietet sie die Grundlage für Häppchen zu Salat, Apéro oder als Snack. Lassen Sie sich inspirieren.

Gut zu wissen
Eine Roulade lässt sich auf verschiedene Arten zubereiten. Von Vorteil ist ein Mixer oder eine Küchenmaschine für die Zubereitung, damit die Eimasse luftig gerührt werden kann. Um ein Zusammenfallen zu verhindern, muss rasch gearbeitet werden. Zum Backen sollte der Ofen gut vorgeheizt sein. Ob der Teig auf hoher Temperatur nur kurz oder bei niedriger Hitze etwas länger gebacken wird, ist Ermessenssache.


Spinatroulade mit Tomatenfrischkäse

Zutaten
300 g Spinat blanchiert, gehackt oder TK
3 EL Mehl
1 TL Backpulver
Salz, Pfeffer, Muskat
3 Eiweisse
½ TL Salz
3 Eigelbe

Füllung
200 g Frischkäse mit Tomaten oder Kräutern
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenpüree
2 EL Rahm
wenig Salz, Pfeffer
Basilikum

Zubereitung
Ein ofengrosses Backblech mit Blechreinpapier belegen. Den Ofen rechtzeitig vorheizen. Für den Teig Spinat vorbereiten und gut entwässern. Mehl, Backpulver und Gewürze dazumischen. Eiweisse mit Salz und einem Mixer oder mit der Küchenmaschine zu steifem Eischnee schlagen. Die Eigelbe kurz dazurühren, den Spinat sorgfältig darunterziehen. Die Masse auf das vorbereitete Blech rechteckig ausstreichen. Auf der zweituntersten Rille des auf 200 °C vorgeheizten Ofens circa 15 Minuten backen. Biskuit sofort quer mit dem Papier locker aufrollen und auskühlen lassen. Für die Füllung Frischkäse mit Tomatenpüree verrühren, Knoblauch dazupressen, würzen und vermischen. Mit so viel Rahm wie nötig glatt rühren und kalt stellen. Biskuit quer halbieren. Füllung auf beide Hälften verteilen, eventuell zusätzlich mit Schinkenscheiben belegen. Biskuits längs aufrollen. Mit einigen Zahnstochern fixieren. In 1 cm breite Stücke schneiden, auf einer Platte anrichten.


Rüebliroulade mit Moccacrème und schwarzen Johannisbeeren

Zutaten
3 Eier
70 g Zucker
40 g Mehl
400 g Rüebli
½ Zitrone, abger. Schale
1 TL Zimt
wenig Nelkenpulver

Füllung
125 g QimiQ
3 EL Zucker
3 EL starker Kaffee
3 EL Sofort-Kaffeepulver
2 dl Schlagrahm
1 Tasse schwarze Johannisbeeren
Puderzucker

Zubereitung
Alle Zutaten bereitstellen. Ein ofengrosses Backblech mit Blechreinpapier belegen. Die Rüebli rüsten und mit der Bircher-Raffel raffeln. Mehl, Zimt und Nelken beigeben, die Zitronenschale dazuraffeln. Den Backofen einschalten. Die ganzen Eier und den Zucker solange schaumig rühren, bis eine sehr luftige Masse entstanden ist. Die Rüebli sorgfältig darunterziehen. Die Masse 1 cm dick auf dem Blechreinpapier rechteckig ausstreichen.

Backen: Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C 10 bis 15 Minuten. Nach dem Backen Biskuit zusammen mit dem Blechreinpapier auf eine hitzeverträgliche Unterlage ziehen und mit dem nach oben gewölbten Backblech bedecken und erkalten lassen. Oder mit dem Blechreinpapier locker aufrollen.
Für die Füllung QimiQ glatt rühren, Zucker beigeben, Kaffeepulver im Kaffee auflösen, mit dem QimiQ verrühren. Schlagrahm vorsichtig darunterziehen und eine halbe bis eine Stunde kalt stellen. Die Füllung auf dem kalten Biskuit bis dicht an den Rand verteilen (1 EL für die Garnitur behalten), der Längskante entlang eine Reihe schwarze Johannisbeeren aufreihen. Die Kante zum Rollen mit den Fingern etwas vorformen. Mit Hilfe des Blechreinpapiers die ganze Länge gleichmässig anheben und aufrollen. Das Ende der Rolle soll unten auf der Cake-Platte zum Liegen kommen. Die Enden eventuell mit einem scharfen Messer schräg anschneiden. Vor dem Servieren gut kühlen. Als Garnitur schwarze Johannisbeeren in die beiseite gestellte Füllung tauchen und auf der Roulade platzieren. Mit Puderzucker bestreuen.


Text und Bilder:
Rita Höpli, BBZ Arenenberg, Hauswirtschaft und Familie



Zutaten für die Füllung.


vorbereiteter Spinat.


Die Spinatroulade ist auch als Würfel mit Schinken, Tomate und sehr zu empfehlen.


Die sehr lustige gerührte Eimasse ist das A und O.


Rüebliroulade mit Moccacrème und schwarze Johannisbeeren garniert.

« zurück zur Übersicht