Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
21. September 2018


Ernährung und Rezepte: Süsser Auflauf mit sauren Rhabarber

Ausgabe Nummer 14 (2016)

Nur über kurze Zeit stehen sie uns zur Verfügung – die Rhabarber. Besonders gut schmeckt der saure Rhabarber in einem süssen Auflauf.

Rhabarbersaison
Nun sind sie da, die ersten frischen Rhabarber. Geniessen wir die kurze Zeit, in welcher wir sie ernten können.

Gesundheitlicher Wert
Bei Rhabarber ist besonders der Gehalt an Vitamin C bedeutend, zudem enthalten sie die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen. Durch das Kalium wirken die Rhabarber leicht entschlackend.

Sind Rhabarber ungesund?
Rhabarber enthalten in grösseren Mengen Oxalsäure. Rohe Stängel sollten daher nur in geringen Mengen gegessen werden. Die meiste Oxalsäure steckt in den grünen Blättern, diese daher bei der Zubereitung immer ganz wegschneiden. Da der Oxalsäuregehalt gegen den Sommer stark zunimmt, werden Rhabarber nur bis zum 21. Juni geerntet. Oxalsäure bindet sich an andere Mineralstoffe zum Beispiel Kalzium. Die durch diese Verbindung gebildeten Kristalle können sich unter Umständen ablagern und zu Steinen führen. Nieren und Gallenkranke sollten darum mit dem Rhabarberkonsum zurückhaltend sein.
Tipp: Rhabarber vor dem 21. Juni ernten, schälen, in Würfeli schneiden und tiefkühlen.


Rhabarberbrotauflauf

Zutaten
200 g Brot, alt
500 g Rhabarber
2 bis 4 Esslöffel Zucker
4 Esslöffel Haselnüsse, gemahlen

Guss
3 Eier
21⁄2 dl Milch
11⁄2 dl Halbrahm
3 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Vanillezucker
Puderzucker nach Belieben

Zubereitung
Brot in Würfeli schneiden, Rhabarber schälen, ebenfalls in Würfeli schneiden. Brot- und Rhabarberwürfeli abwechslungsweise in eine eingebutterte Gratinform schichten, dabei die Rhabarber jeweils mit gemahlenen Haselnüssen und Zucker bestreuen. Für den Guss die Eier verklopfen, Milch, Halbrahm, Zucker und Vanillezucker zugeben, gut mischen, über den Gratin giessen.
Im Ofen: Untere Ofenmitte, 200 °C, 40 bis 50 Minuten backen. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.
Tipp: Auflauf als Einzelportion backen, Backzeit entsprechen reduzieren.


Rhabarberhirseauflauf

Zutaten
71⁄2 dl Milchwasser
1⁄4 Kaffeelöffel Salz
150 g Hirse
3 Eigelb
3 Esslöffel Zucker
1 Kaffeelöffel Vanillezucker
1 Esslöffel heisses Wasser
400 g Rhabarber
50 g Mandelsplitter, gehackt
3 Eiweiss
1 Prise Salz
2 Esslöffel Mandelsplitter
1 bis 2 Esslöffel Zucker
Puderzucker nach Belieben

Zubereitung
Milchwasser salzen, aufkochen, Hirse zugeben und Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Rühren während ca. 8 bis 10 Minuten zu einem dicken aber noch feuchten Brei kochen. Auskühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und heissem Wasser schaumig rühren, Rhabarber schälen, in Würfel schneiden, zusammen mit den Mandelsplittern und dem Hirsebrei unter die schaumige Masse mischen. Eiweiss mit Salz zu Schnee schlagen, sorgfältig unter die Masse ziehen. Die Hirserhabarbermasse in eine eingebutterte Gratinform geben. Mit Mandelsplitter und Zucker bestreuen.
Backen: 180 °C, untere Ofenhälfte, ca. 50 Minuten. Nach Belieben Puderzucker darüber streuen.
Tipp: Auflauf als Einzelportion backen, Backzeit entsprechen reduzieren. Der Rhabarberhirseauflauf schmeckt auch kalt lecker.


BBZ Arenenberg,
Vreni Peter



Rhabarberbrotauflauf einschichten. (vp)


Einzelportion Rhabarberbrotauflauf gebacken. (vp)


Goldhirse in Milchwasser kochen. (vp)


Schaumige Masse mit den übrigen Zutaten mischen. (vp)


Rhabarberhirseauflauf vor dem Backen. (vp)


Einzelportion Rhabarberhirseauflauf. (vp)

« zurück zur Übersicht