Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Ernährung und Rezepte: Tomaten

Ausgabe Nummer 30 (2018)

Wunderbar, die sonnengereiften Tomaten aus dem Garten. Nutzen wir die vier bis fünf Monate, in denen wir sie pflückfrisch geniessen können.

Sommerhit – Tomatensalat
Jetzt können wir sie so richtig geniessen, die frischen Tomaten. Um gut zu gedeihen brauchen sie viel Sonne und Wärme. Jedes Jahr verzehren wir Schweizer ungefähr 7 kg frische Tomaten, die meisten davon wohl als Salat. Tomaten-Mozzarella-Salat hat sich zu einem eigentlichen Menüklassiker entwickelt, mit frischem Basilikum serviert, ein besonders leckerer Genuss!

Tomate und Gesundheit
Das Erfreuliche an den Tomaten ist, dass sie nicht nur fein schmecken sondern auch gesundheitlich wertvoll sind. Weil sie viel Wasser enthalten, sind sie kalorienarm, enthalten daneben viele wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Fruchtsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe, wie Betacarotin und Lycopin. Diese wirken in unserem Körper antioxidativ, dass heisst, sie hemmen sauerstoffhaltige Moleküle (freie Radikale) die Zellen und Zellkern schädigen und können so vorbeugen gegen Krebserkrankungen. Eine mittelgrosse Tomate liefert uns die Hälfte des Tagesbedarfes an Vitamin C. Ausserdem enthält sie viel Kalium, das in unserem Körper entwässernd wirkt.

Tipp: Den höchsten Gehalt an bioaktiven Pflanzenstoffen enthalten intensiv rot gefärbte Tomaten. Vom Genuss unreifer, grüner Tomaten ist abzuraten, da sie das giftige Solanin enthalten.


Tomaten-Polenta-Gratin

Zutaten
1 l Milchwasser
1 Kaffeelöffel Salz
250 g feiner Maisgriess
6 Tranchen Schinken, gekocht
3 grosse Tomaten
6 Scheiben Raclettekäse
Pfeffer, Paprika
Sbrinz, gerieben

Zubereitung
Milchwasser aufkochen, Salz zufügen, Maisgriess einrieseln lassen, auf kleiner Stufe nach Angaben auf der Packung kochen. Auf ein kalt abgespültes Brett geben, ca. 1 cm dick ausstreichen, auskühlen lassen. Mit einem scharfen Messer 12 Vierecke schneiden. Schinkentranchen halbieren. Bei den Tomaten die Ansatzsatzstelle herausschneiden, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Raclettekäsescheiben halbieren. Eine Gratinform einbuttern, Polentaschnitten, Schinkentranchen gefaltet, Tomatenund Raclettekäsescheiben abwechslungsweise dachziegelartig in die eingebutterte Form einschichten, dabei Tomaten und Raclettekäse mit Pfeffer und Paprika würzen. Gratin mit geriebenem Sbrinz bestreuen.
Im Ofen überbacken: 220 °C, Ofenmitte, ungefähr 25 bis 30 Minuten.
Mit einem Salat servieren.

Tipp: Statt aus der Polenta Vierecke schneiden, mit einer runden Form oder einem Glas Taler ausstechen. Anstelle von Schinken Salamischeiben oder Salsiz verwenden.
Für die vegetarische Variante Schinken weglassen. Der Tomaten-Polenta-Gratin lässt sich gut vorbereiten.


Pouletpäckli in Tomatensauce

Zutaten
Tomatensauce
1 Esslöffel Öl
1 Zwiebel, gehackt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
500 g Tomaten
1 dl Rotwein
Oregano, Basilikum Salz, Pfeffer, Paprika
1 Prise Zucker
nach Belieben wenig Chili oder Peperoncini
4 Pouletbrüstli
Pfeffer, Paprika, Salz
8 Scheiben Bratspeck
1⁄2 Mozzarella
Oregano, Basilikum, nach Belieben

Zubereitung
Für die Tomatensauce Öl in die Pfanne geben, erwärmen, gehackte Zwiebel und gehackten Knoblauch zugeben, glasig dünsten. Tomaten nach Belieben schälen, den Stielansatz herausschneiden, in Würfel schneiden, zugeben, dämpfen, Rotwein zugiessen und kräftig würzen. Tomatensauce 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, nach Belieben mit dem Mixstab pürieren, in eine eingefettete Gratinform geben.
Pouletbrüstli quer halbieren, würzen, mit Speck umwickeln, in die Tomatensauce legen. Mozzarella in Würfeli schneiden über die Pouletpäckli streuen.
Im Ofen backen: 220 °C, untere Ofenhälfte, etwa 20 bis 25 Minuten.
Nach Belieben beim Anrichten frischen Oregano oder Basilikum darüber streuen.

Tipp zum Schälen: Tomaten kreuzweise einschneiden, mit der eingeschnittenen Stelle nach unten kurz ins kochende Wasser tauchen, anschliessend Haut abziehen.
Die Pouletpäckli lassen sich gut vorbereiten, zum Aufbewahren aber unbedingt in den Kühlschrank stellen. Zeit im Ofen 5 Minuten verlängern.


BBZ Arenenberg
Vreni Peter



Zutaten Tomaten-Polenta-Gratin. (vp)


Tomaten-Polenta-Gratin einschichten. (vp)


Tomanten-Polenta-Gratin fertig aus dem Ofen. (vp)


Tomaten schälen und würfeln. (vp)


Pouletpäckli vorbereiten. (vp)


Pouletpäckli mit Tomatensauce und Teigwaren. (vp)

« zurück zur Übersicht