Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. April 2018


Finanzierung landwirtschaftlicher Investitionsprojekte

Ausgabe Nummer 9 (2016)

Investitionen in die betriebliche Infrastruktur der Landwirtschaftsbetriebe sind oft kapitalintensiv und beinhalten weitreichende Konsequenzen. Dementsprechend sorgfältig sind diese Projekte zu planen und deren Finanzierung bestmöglich auf die individuelle Ausgangslage des Betriebes abzustimmen.

Bei Haupterwerbsbetrieben sollte zuerst immer die Möglichkeit eines zinslosen Investitionskredites bei der GLIB, Thurgauer Genossenschaft für landwirtschaftliche Investitionskredite und Betriebshilfe, abgeklärt werden.
Ein verlässlicher Partner bei der Finanzierung landwirtschaftlicher Investitionsprojekte (insbesondere auch bei Landkäufen – diese kann die GLIB seit 1999 nicht mehr unterstützen) ist der Thurgauische Landwirtschaftliche Hypothekarbürgschafts-Fonds. Dessen Tätigkeit wird nun kurz vorgestellt.

Thurgauischer Landwirtschaftlicher Hypothekarbürgschafts- Fonds
Der Thurgauische Landwirtschaftliche Hypothekarbürgschafts- Fonds (Landhypo) wurde 1969 als Stiftung vom Verband Thurgauer Landwirtschaft VTL, von der Genossenschaft Thurgauer Milchproduzenten TMP und von der Thurgauer Kantonalbank gegründet.
Er gewährt Bürgschaften zugunsten von Landwirten im Kanton Thurgau. Voraussetzung für eine Bürgschaftsgewährung ist die Zustimmung des Landwirtschaftsamtes des Kantons Thurgau sowie ein plausibles Betriebskonzept, welches die Tragbarkeit der Verschuldung nachweist. Bestehende Engagements bei weiteren Finanzierungspartnern werden bei der Beurteilung des Gesuches berücksichtigt.
Die Bürgschaft der Landhypo ermöglicht es dem Landwirt, ein zusätzliches Hypothekardarlehen von seiner Bank zu erhalten. Dies bis maximal 40 Prozent über die Belastungsgrenze hinaus sowie maximal CHF 500 000.–. Das durch die Bürgschaft abgesicherte Darlehen ist innert 25 Jahren zu amortisieren. Als Sicherheit dient ein auf dem Landwirtschaftsbetrieb lastendes Grundpfandrecht. Als Kostenanteil für die gesamte Laufzeit der Bürgschaft verrechnet die Landhypo einmalig 1,5 Prozent des verbürgten Betrages. Das Bürgschaftsgesuch ist direkt beim Landwirtschaftsamt des Kantons Thurgau einzureichen.

Beispiel einer Finanzierung eines Kaufes von zusätzlichem Landwirtschaftsland:
Ein Landwirt beabsichtigt für CHF 120’ zusätzliches Landwirtschaftsland zu kaufen. Die Belastungsgrenze beträgt unter Berücksichtigung des Landkaufes neu CHF 350’.




« zurück zur Übersicht