Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
2. August 2019


Fusion auf gutem Weg

Ausgabe Nummer 12 (2009)

Agro Beratung Thurgau und Agro Treuhand Thurgau tagten in Weinfelden

Agro Beratung Thurgau teilt den Kunden der Agro Treuhand Thurgau Aktien im Wert von 150 000 Franken unentgeltlich zu. Die Fusion zum Verband Thurgauer Landwirtschaft soll am 18. Mai beschlossen werden.

Einstimmig genehmigten die Mitglieder des Vereins Agro Beratung Thurgau den Antrag ihres Vorstandes, Aktien der Agro Treuhand Thurgau im Wert von 150 000 Franken unentgeltlich an die Kunden weiterzugeben. Wie Präsident Markus Hausammann erklärte, wurden diese Aktien bei der Gründung von Agro Treuhand Thurgau zur treuhänderischen Verwaltung übernommen. Jedem Kunden werden nun vier Aktien (Nominalwert 50 Franken je Aktie) zugeteilt. 650 Aktien bleiben im Besitz der Agro Beratung Thurgau und 100 Aktien im Besitz des Thurgauer Bauernverbandes. Laut Hausammann konnte die ausserordentliche Vereinsversammlung zur Fusion zwischen dem Verein Agro Beratung Thurgau und dem Thurgauer Bauernverband im Dezember 2008 nicht durchgeführt werden. Die juristischen Vorbereitungen und die Arbeit der Agro Treuhand Thurgau brauche mehr Zeit, um alle Reglemente und Statuten sorgfältig und den Gesetzen entsprechend vorzubereiten. So fi nde nun die ausserordentliche Vereinsversammlung zur Fusion am 18. Mai statt. Damit die Fusion zwischen Agro Beratung Thurgau und dem Thurgauer Bauernverband zum Verband Thurgauer Landwirtschaft rechtsgültig werde, brauche es eine Dreiviertelmehrheit.

Weichen richtig stellen
In seinem Jahresbericht stellte Hausammann fest, dass die Bauernfamilien durch die weltweite Finanzkrise und die Entwicklungen am Milchmarkt einmal mehr zu wichtigen Entscheidungen gezwungen werden. Viele Fragen blieben unbeantwortet, dennoch sei es wichtig, dass die Weichen richtig gestellt würden. Zufrieden ist der Präsident mit den Vorbereitungsarbeiten zum neuen Verband Thurgauer Landwirtschaft. Er sei zuversichtlich, dass die neuen gesellschaftlichen und standespolitischen Aufgaben in Ergänzung zur Beratungstätigkeit den regionalen Beratungsvereinen neue Impulse verleihen.
Geehrt wurden Hermann Brenner für seine 25-jährige Tätigkeit am Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) Arenenberg, Martin Müller für seine zehnjährige Tätigkeit als Obmann der Agro Beratung Amriswil und Thomas Boltshauser, der als Vorstandsmitglied seinen Rücktritt erklärte.

Umsatz gesteigert
Vor der Jahresversammlung von Agro Beratung Thurgau fand die Generalversammlung von Agro Treuhand Thurgau statt. Verwaltungsratspräsident Urs Reut und Geschäftsführer Gottfried Thomi sprachen von einem erfolgreichen Jahr, konnte doch der Umsatz von 1,55 auf 1,63 Millionen Franken (plus 4,6 Prozent) gesteigert werden. Qualitätssicherung und das Dienstleistungsangebot konnten im vergangenen Jahr weiter ausgebaut werden.

Mario Tosato


Gottfried Thomi, Urs Reut und Markus Hausammann (von links) freuen sich über den guten Verlauf der beiden Versammlungen. (tos)

« zurück zur Übersicht