Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Grosses Interesse am 2. FALSO Oldtimer-Traktorentreffen

Ausgabe Nummer 22 (2018)

Der Andrang von über 10 000 Besucherinnen und Besuchern beweist das grosse Interesse am gesamtschweizerischen Oldtimer-Traktorentreffen auf der grossen Allmend in Frauenfeld.

August Sidler, Präsident FALSO (Freude alter Landmaschinen Sektion Ostschweiz), strahlte am Sonntagabend über das ganze Gesicht. Zum einen wegen der Integration des gesamtschweizerischen Oldtimer- Traktorentreffens, was zum Eintrag in der Agenda der Kulturerbe-Anlässe 2018 führte. Ein weiterer Grund zur Freude war der Besucherantrag mit 4000 Zuschauerinnen und Zuschauern vom Samstag und von über 6000 am Sonntag. Wie der Präsident ausführte, hat sich der Verein FALSO zum Ziel gesetzt, alte Traktoren, Zugfahrzeuge, Landmaschinen und Gerätschaften zu erhalten, restaurieren und periodisch einer breiten Öffentlichkeit zur Schau zu stellen. Die FALSO deckt die Aktivitäten der über 700 Mitglieder in den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Graubünden und dem Appenzellerland ab. Das Wettheizen der Lanz «Bulldogs» und das gemächliche Dahingleiten der schweren Dampfwalzen konnte Gross und Klein gleichermassen begeistern. Viele Besucher zeigten sich über die sehr gut gepflegten «Bulldogs», welche zum grössten Teil aus dem benachbarten Deutschland stammen, beeindruckt.

Oldtimertraktoren wussten zu gefallen
Gezeigt wurde auch ein Traktor mit Holzvergaser, die kurioseste Benzinsparmassnahme seit es Traktoren gibt. Weiter waren in Frauenfeld nebst Kleintraktoren, Einachsern und Transportern auch Vorführungen mit Dreschen, Sägen und Spalten zu sehen. Die grosse gesamtschweizerische Ausstellung Oldtimertraktoren wurde ergänzt mit Sonderschauen, so hatten sich die Besitzer von Meili-Traktoren und Spezialfahrzeugen in Szene gesetzt. Beachtung fanden auch die Porschetraktoren und einige Sportwagen aus erster Produktion. Zu sehen waren weit über tausend Oldtimer aus der Landwirtschaft aus dem Inland und dem benachbarten Ausland.

Motivation für Jung und Alt
Nicht immer einig waren sich junge und ältere Besucher, welches der schönste Oldtimer auf dem Platz war. Für die einen war es ein top restaurierter Traktor, für die anderen der technisch perfekt in Stand gestellte, aber in seiner Patina im Originalzustand belassene Oldtimer. Aussteller und Besucher hatten eines gemeinsam, es ist die alte Technik und die Motivation, die ihnen am Herzen liegt. Rundum zufrieden zeigte sich am Sonntagabend OK-Präsident August Sidler. Er sprach von einer grossen Disziplin und einem ebenso grossen Interesse der über 10 000 Besucherinnen und Besuchern. Auch Jürg Schwaniger, Präsident des Dachverbandes FALS, war begeistert vom grossen Interesse der Zuschauer.


Mario Tosato













« zurück zur Übersicht