Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Grosses Interesse für landwirtschaftliche Berufe

Ausgabe Nummer 39 (2014)

Der Verband Thurgauer Landwirtschaft stellte an der Berufsmesse Thurgau in Weinfelden die vielen Möglichkeiten einer landwirtschaftlichen Berufslehre vor.

Marianne Dumelin ist Mitglied der Bildungskommission des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft (VTL) und zuständig für Auftritte und Messen für die landwirtschaftlichen Berufe. «Besonders bei den geburtenschwachen Jahrgängen haben wir mit unserem Stand bei den angehenden Berufsleuten viel Erfolg. Der Andrang am Stand ist recht gross, die Besucher interessieren sich vor allem für das Melken», sagte Marianne Dumelin. Wie sie weiter erklärte, interessieren sich die Jugendlichen vermehrt für die Natur und die damit zusammenhängenden Berufe. Das Ziel sei es, möglichst viele Schulabgänger für landwirtschaftliche Berufe zu begeistern, so Marianne Dumelin.

Grosses Interesse der jugendlichen Besucher
Bruno Meili, Präsident der Bildungskommission VTL, freute sich, dass viele Jugendliche den Stand für landwirtschaftliche Berufe besuchten. Er stellte fest, dass Jugendliche aus grossen Agglomerationen weniger Interesse zeigten als Schüler aus dem ländlichen Raum. Die Besucher interessierten sich dafür, welche Schulfächer in der Berufsschule wichtig sind. Viele Fragen wurden auch gestellt, wie das Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung) abläuft. Einige Schülerinnen und Schüler erklärten, dass sie bereits einen Ausbildungsplatz haben. Sie stellten vielfach gezielte Fragen zur landwirtschaftlichen Ausbildung. Viele Interessenten stehen bereits in einer Berufsausbildung und interessierten sich für eine möglich Zweitausbildung.
Für Interessierte an landwirtschaftlichen Berufen findet am Samstag, 15. November, im Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg eine weitere Berufsinformation statt.


Mario Tosato













« zurück zur Übersicht