Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
31. Juli 2020


Guter Gesundheitszustand der Schweizer Nutztiere

Ausgabe Nummer 30 (2020)

Mit einem etwas abgeänderten Programm organisiert das Arenenberger Milchviehteam die gewohnten Laufstallstämme respektive den Anbindestallstamm. Es handelt sich um den 23. Arenenberger Laufstallstamm und den 3. Arenenberger Anbindestallstamm.

Die Anlässe finden auch dieses Jahr auf drei spannenden Betrieben statt (siehe Kasten). Neben der Vorstellung des Gastgeberbetriebes stehen die Themen Futterbau und Obsalim auf dem Programm. Gute und ertragsreiche Wiesen sind eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Milchproduktion. Nicht alle Naturwiesen stehen wie gewünscht da. Ein sehr häufiges Phänomen sind Wiesen, welche im Frühjahr sehr gut wachsen und viel Ertrag produzieren, aber in den folgenden Schnitten einen sehr tiefen Ertrag bringen. Zwischen den gut wachsenden Raygras-Büscheln wächst ein feiner Gräserfilz ohne Ertrag. Schon kleine Bewirtschaftungsunterschiede reichen, um das Verhältnis von guten und schlechten Pflanzen zu ändern. Mit diesem Thema werden wir uns dieses Jahr an den Arenenberger Milchviehstämmen intensiv beschäftigen. Nebst guten Wiesen spielt natürlich die Fütterung als Ganzes eine wichtige Rolle für eine erfolgreiche Milchproduktion. Mit der Methode «Obsalim» werden aus äusseren Merkmalen an den Tieren Rückschlüsse auf die Fütterung gezogen. Ob Augen, Fell, Klauen oder Kot, überall gibt es kleine Details zu finden. Zeigen mehr als die Hälfte der Kühe die gleichen Signale und lassen sich an drei verschiedenen Körperstellen solche feststellen, so kann damit die Fütterung optimiert werden.
Mit den drei Posten: Betriebsrundgang, Futterbau und Obsalim haben wir dieses Jahr wieder ein spannendes und auch COVID-19-taugliches Programm.
Wir werden dieses Jahr eine Teilnehmerliste führen; daher brauchen wir eine Anmeldung online auf kurse.landwirtschaft@tg.ch oder unter der Telefonnummer 058 345 85 00.
Das Programm beginnt jeweils um 19.30 Uhr. Ein Teil davon findet bei jedem Wetter draussen statt!


Text und Bild:
Bruno Nabulon, Berater und Lehrer Futterbau, BBZ Arenenberg










« zurück zur Übersicht