Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Jongleur Elisa ist neue Miss BRUNA

Ausgabe Nummer 15 (2017)

Anlässlich der BRUNA 2017 in Zug beeindruckte das Schweizer Braunvieh die Aussteller, Besucher und Livestream-Zuschauer in rund 70 Ländern. Fasziniert waren sie speziell von der grossen Siegerin Jongleur Elisa von Adrian Arpagaus, die zur Miss BRUNA 2017 gekürt wurde. Bei den Jungkühen siegte Roffler’s Fantastic Ternova. Den Rinderchampion- Titel holte sich Bachmann’s BS Blooming Brenda.

Alles, was in der europäischen Braunviehzucht Rang und Namen hat, traf sich am Samstag im vollen Vorführzelt auf dem Stierenmarktareal in Zug. Rund 200 Kühe wurden von Richter und Chefexperte Stefan Hodel, Braunvieh Schweiz, rangiert.

Schweizer Stiere triumphieren
Bei der wichtigsten Entscheidung des Tages ging es um nichts weniger als den Grand Champion-Titel. Miss BRUNA 2017 wurde Jongleur Elisa von Adrian Arpagaus, Falera GR. Sie ist damit im Olymp der grossen Schaudiven angekommen. Im Grande Finale standen ausserdem Blooming Brooke, Einstein Enrica, Blooming Blondi, Jongleur Belen und Vigor Nirvana. In einem für die Aussteller und Besucher gleichermassen spannenden Endkampf wurden Brooke von Markus und Matthias Süess, Andwil SG, als Vize-Champion und Einstein Enrica von Hanspeter Kaufmann, Nottwil LU, als Honorable Mention auf die Ehrenplätze verwiesen.
Insgesamt 14 Abteilungen mit Braunviehkühen wurden rangiert. Bis auf eine stand bei allen Schweizer Genetik zuoberst auf dem Podest. Daneben wurden diverse Spezialtitel wie die Wirtschaftlichkeits-Kuh je Abteilung, die Schöneuter-Titel je Alterskategorie usw. vergeben. Schöneuter Intermediate wurde Blooming Blondi von Christian Schneider aus Schwendi SG. Den Titel Schöneuter Senior holte sich ebenfalls die Miss BRUNA Jongleur Elisa. Einer der wichtigsten Spezialwettbewerbe um den Titel Miss Lebensleistung gewann Gartmann Anden Sina von Manfred und Karin Seiler aus Blitzingen VS. Sie steht momentan bei stolzen 111 568 kg Milch, was einem Durchschnitt in 7 Laktationen von 10 537 kg entspricht. Miss Genetik wurde Blooming Gina von Walter Rüttimann aus Beinwil (Freiamt) AG dank einem Gesamtzuchtwert von 1245; gleichzeitig wurde sie dank 3,98 % Eiweiss zur Miss Protein gekürt.

Original Braunvieh im Aufwind
Drei Abteilungen Original Braunviehtiere (OB) wurden in Zug präsentiert. Die OB-Rasse hat als Zuchtziel nicht nur eine gute Milchleistung festgehalten, sondern auch eine hohe Fleischleistung. Dass diese Eigenschaften und die Robustheit und Anpassungsfähigkeit der Original Braunen schweiz- und weltweit immer stärker nachgefragt werden, zeigt die erfreuliche Entwicklung der Populationsgrösse in den letzten 10 Jahren. Siegerin und damit Grand Champion OB BRUNA 2017 wurde Bucher’s Rino Rubina von Thomas Bucher aus Neuenkirch LU vor Vero U-Bach Nathali der Gebr. Winterberger, Meiringen BE.

Beim Jungvieh brillierte Ternova
Richter und LBE-Experte Paul Caduff, Morissen GR, wurde durch Roman und Karin Schirmer assistiert, welche an beiden Schautagen als Ringman respektive Ringwoman fungierten.
Am Freitagabend liefen bereits die Rinder und Jungkühe in den perfekt hergemachten Schauring ein. Dominiert haben dort vor allem die Töchter der Stiere Blooming und Fantastic – nomen est omen. So war es denn auch nicht verwunderlich, dass zwei Fantastic-Töchter bei den Erstmelken auf dem Podest standen. Die typstarke Fantastic Ternova von Thomas Roffler aus Grüsch GR setzte sich dabei gegen die verbliebenen Konkurrentinnen durch. Der überglückliche und viel beklatschte Sieger zeigte, welchen Stellenwert die BRUNA hat und mit welcher Leidenschaft in der Schweiz Braunvieh gezüchtet wird. Insgesamt wurden sechs Erstmelkabteilungen rangiert. Das Siegerpodium komplettierten Fantastic Priscilla von Rolf Bänziger aus Grub SG (zweite) und Etterlin’s BS Silverstar Luzia von Alfred und René Etterlin, Obfelden ZH.

Brenda ist Rinderchampion
Bei der Rinderchampion-Wahl durften ebenfalls die beiden erstklassierten Rinder aller sieben Abteilungen mitlaufen. Durchsetzen konnte sich am Ende Blooming Brenda mit Jungzüchter Marco Bachmann von Besitzer Gody Bachmann aus Seewen SO. Zur Vizechampion kürte Richter Caduff Blooming Bea mit Jungzüchter Simon Gisler; Besitzer ist G-Wal Mountain Cows, Bürglen UR. Zur Honorable Mention wurde Calvin Chelsea mit Jungzüchter Elmar Hofstetter gekürt; Besitzer ist Josef Hofstetter aus Entlebuch LU. Daneben gab es noch eine OB-Rinderabteilung, die von William Karla, Jungzüchter Manuel von Moos, Besitzer Reto von Moos aus Flüeli-Ranft OW, gewonnen wurde.

Rangliste unter
http://homepage.braunvieh.ch BRUNA 2017


Braunvieh Schweiz, Jörg Hähni










« zurück zur Übersicht