Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Käsefondue - ideal für das gemütliche Beisammensein

Ausgabe Nummer 50 (2015)

Erinnern Sie sich an Figugel? «Fondue isch guet und git e gueti Lune»? Tatsächlich schmeckt das Fondue in der kälteren Jahreszeit besonders lecker. Zudem ist es eine ideale Mahlzeit zum gemütlichen Beisammensein, benötigt keine grossen Vorbereitungen und ist unkompliziert in der Zubereitung.

Zutaten für Fondue pro Person
Pro Person werden 200 g Käse benötigt, 1 dl Weissoder Apfelwein, 1 Kaffeelöffel Maisstärke, Knoblauch, Muskatnuss, Pfeffer, Paprika, Brotwürfel.

So ein Käse – welcher eignet sich fürs Fondue?
Welche Käsesorten für ein Fondue verwendet werden ist je nach Region sehr verschieden. Für ein klassisches Fondue wird meist Greyerzer und Freiburger Vacherin verwendet. Bei uns in der Ostschweiz wird dem Fondue oft Appenzeller, Tilsiter und Emmentaler zugemischt, allenfalls auch Berg- oder Alpkäse und anstelle des Weisswein wird Most verwendet.

Dazu servieren
Am Beliebtesten sind mit Sicherheit die reinen Käsefondues, serviert mit Brotwürfeln. Wer dem Fondue eine spezielle Note verleihen will, kann nach Belieben Kürbis- oder Nusskerne, Frischkäse oder Schabzieger, Apfel- oder Birnenstückli, Speck- oder Schinkenstückli zumischen. Liebhaber servieren ein Gläsli Kirsch zum Fondue, in welches die Brotwürfel, vor dem Tunken ins Fondue, getaucht werden.
Dazu servieren lassen sich alle Arten von Essiggemüsen, Obstkompotte oder frische Pilze.
Als Getränke sind Schwarztee und Weisswein hoch im Kurs, wobei die Meinungen weit auseinander gehen, mit welchem Getränk das Fondue bekömmlicher sei.

Brauchtum
Wer sein Stück Brot im Fondue verliert, wird meist bestraft. Wobei die einen eine Flasche Weisswein, andere ein Gläschen Kirsch berappen müssen. Je nach Tischgesellschaft wird auch etwas anderes abgemacht.

Dessert
Nach dem doch eher deftigen Fondue empfiehlt sich zum Dessert ein frischer Fruchtsalat oder sonst ein leichtes Obstdessert.
Tipps: Wird das Fondue zu flüssig, die Hitze etwas erhöhen, nochmals wenig Maisstärke mit Kirsch oder Weisswein anrühren, zum Fondue geben, gut umrühren.
Wenn das Fondue scheidet, nochmals wenig Maisstärke mit wenig Weisswein oder Kirsch auflösen und wenig Zitronensaft zufügen, zum Fondue geben, gut umrühren und nochmals aufkochen.


Fondue Moitié-Moitié

Zutaten
1 bis 2 Zehen Knoblauch, halbiert
4 dl trockener Weisswein
400 g Greyerzer, geraffelt
400 g Freiburger Vacherin, geraffelt
2 Esslöffel Maizena
2 bis 3 Esslöffel Kirsch
Pfeffer, Muskat
600 g Brot in Würfel

Zubereitung
Das Caquelon mit der Knoblauchzehe ausreiben, Knoblauch nach Belieben im Caquelon lassen. Weisswein ins Caquelon giessen, Käse zufügen, unter Rühren aufkochen und weiter gut rühren bis der Käse geschmolzen ist. Maizena mit dem Kirsch anrühren, zugeben, weiterrühren bis das Fondue schön sämig ist. Mit Pfeffer und Muskat würzen.
Das Fondue aufs Rechaud stellen, leicht köcheln lassen. Brotwürfel auf die Gabel stecken und sofort mit Rühren beginnen.
Für viele Fondu-Esser ist die Kruste, welche sich auf dem Caquelonboden bildet, eine Delikatesse.


Tomatenfondue

Zutaten
800 g Kartoffeln, festkochend
wenig Butter
2 bis 3 Zehen Knoblauch
1 Dose Pelati (400g)
Pfeffer, Salz,
wenig Oregano
400 g Greyerzer, geraffelt
200 g Appenzeller, geraffelt
200 g Raclettekäse, geraffelt
2 Esslöffel Stärkemehl
wenig Rotwein
Pfeffer
Silberzwiebeln, Cornichons
Essiggemüse nach Belieben
Landjäger nach Belieben

Zubereitung
Aus den Kartoffeln Gschwellti zubereiten. Wenig Butter im Caquelon erwärmen, Knoblauch grob hacken, zugeben, andünsten, Pelati hacken, zufügen und aufkochen, würzen. Mit dem Pürierstab zerkleinern. Den geraffelten Käse zufügen, unter ständigem Rühren aufkochen, weiterrühren bis der Käse geschmolzen ist. Stärkemehl mit dem Rotwein anrühren, zufügen, rühren bis das Fondue eine sämige Konsistenz erreicht.
Das Fondue aufs Rechaud stellen, leicht köcheln lassen.
Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden, nach Belieben entweder ins Fondue tunken oder aber wenig Fonduemasse auf die Kartoffelwürfel im Teller verteilen.
Cornichons, Silberzwiebeln, Essiggemüse dazu servieren. Nach Belieben Landjäger in Stücke schneiden und dazu servieren oder zur Kartoffel auf die Gabel stecken.


BBZ Arenenberg,
Vreni Peter



Fondue - En Guete. (Fotos: Vreni Peter)


Fondue Moitie-Moitie vorbereiten.


Vorbereitete Zutaten für Tomatenfondue.


Tomatenfondue über die Geschwellten geben.

« zurück zur Übersicht