Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Kantonaler Blumenwiesentag dieses Jahr auch für Nicht-Landwirte

Ausgabe Nummer 19 (2016)

Das Blumenwiesenprojekt des Kantons Thurgau ist ein grosser Erfolg: Schon über 200 ha Blumenwiesen wurden in den vergangenen sieben Jahren neu angesät. Am 21. Mai findet in Mettendorf der kantonale Blumenwiesentag statt. Neben der Besichtigung von diesjährigen und letztjährigen Ansaaten werden verschiedene fachliche Themen behandelt. Speziell wird dieses Jahr sein, dass die Veranstaltung im Rahmen des «Festivals der Natur» stattfindet. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, die Bemühungen der Landwirte im Bereich der Biodiversitätsförderung der nichtlandwirtschaftlichen Bevölkerung vorzustellen.

Das Amt für Raumentwicklung des Kantons Thurgau unterstützt nun schon im achten Jahr innerhalb der Vernetzungskorridore Neuansaaten von artenreichen Heuwiesen. In den ersten sieben Jahren wurden rund 200 Hektaren neu angesät, und dieses Jahr kommen weitere 28 Hektaren hinzu. Die Aktion ist ein Erfolg und nur möglich dank Landwirten, die sich nebst der Produktion von hochwertigen Nahrungsmitteln auch für den Erhalt einer vielfältigen Thurgauer Kulturlandschaft einsetzen.
Wie schon in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr wieder ein kantonaler Blumenwiesentag statt. Die Veranstaltung findet am Samstag, 21. Mai statt. Treffpunkt wird um 9.00 Uhr auf dem Hof Grosswies der Familie Kuhn in Mettendorf sein, von wo aus verschiedene diesjährige und letztjährige Ansaaten mehrerer Projektteilnehmer im Thurvorland besichtigt werden. Der fachliche Fokus liegt beim Einfluss des Saatgut-Typs auf den Erfolg der Anlage von artenreichen Heuwiesen. Daneben wird speziell auf die floristische und faunistische Vielfalt in den vorliegenden Ansaaten eingegangen. Hauptziel wird jedoch erneut sein, den neuen und alten Projektteilnehmern eine Plattform zur Klärung von fachlichen Fragen und für Diskussionen zur Verfügung zu stellen. Daneben bleibt gewiss auch dieses Jahr genug Zeit für Kaffee und Kuchen!
Dieses Jahr wird der Blumenwiesentag im Rahmen des «Festivals der Natur» stattfinden. Das Festival bietet zwischen dem 20. und 22. Mai rund 500 Veranstaltungen zu Natur, Artenvielfalt und Ökologie in der ganzen Schweiz. Es soll die Biodiversität und die Bedeutung der biologischen Vielfalt bewusst machen (Programm und Veranstaltungshinweise: www. festivaldernatur.ch). Zum diesjährigen Blumenwiesentag ist also nebst der landwirtschaftlichen Zielgruppe auch die nicht-landwirtschaftliche Bevölkerung herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf eine grosse Besucherzahl und rege Diskussionen!


Daniel Nyfeler (BBZ Arenenberg),
Raimund Hipp und Nina Moser (Amt für Raumentwicklung)




« zurück zur Übersicht