Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


"Kräutermarkt am Bodensee"

Ausgabe Nummer 21 (2016)

Der «Ermatinger Buuremarkt» startet am Samstag, 28. Mai, seine fünfte Marktsaison – mit etwa zwanzig Produzenten und einem abwechslungsreichen Programm mit besonderen Gästen und Veranstaltungen.

Es freuen sich schon viele Stammgäste vom Ermatinger Buuremarkt darauf, dass es endlich wieder los geht, das Einkaufen am Markt. Fast genau so wichtig sind die Begegnungen und gemütlichen Stunden im Dorf. Dazu verlockt das abwechslungsreiche Rahmenprogramm und das Marktbeizli immer wieder gerne.
Der Markt ist über die Jahre zu einer Institution geworden, die nicht mehr fehlen dürfe, bestätigt Uli Mack vom Gewerbeverein Ermatingen und Umgebung. Das monatliche Markttreiben bei der Landi Ermatingen, vis-à-vis des Bahnhofs, jeweils am letzten Samstagvormittag im Monat, vom Mai bis Oktober, lockt auch immer wieder neugierige Velofahrer und andere Feriengäste an.

Neuer Vorstand und neue Mitglieder
Das Marktangebot ist auch in diesem Jahr gross und abwechslungsreich. Eine Vielfalt, wie es sich für einen Buuremarkt gehört. Neu dabei ist der «Waldhof Fässler» aus Raperswilen mit verschiedenen Teigwaren, Bio-Eier und Trockenfleisch, die «Familie Strasser» ebenfalls aus Raperswilen mit feinen Aronia Produkten, «Brenner’s Erlebnishof» in Märstetten mit frischen Grünspargeln und saisonalen Spezialitäten und «Graber Obstveredelung» aus Fruthwilen mit Apfelessig, Schaumwein und anderen Köstlichkeiten aus dem hiesigen Apfel.
Zusammen mit den wechselnden Gast-Teilnehmern werden jeweils an gut 20 Marktständen frische und verarbeitete Produkte von Feld, Hof, Küche und Werkstatt angeboten. Das Saisonprogramm hat wieder einige Höhepunkte, wie zum Beispiel die verschiedenen Musikdarbietungen, einen Buurezmorgä im Juli oder die Unterhaltung mit dem Komiker Seppetoni Alder als «s’Margitli vom Untersee».

Zu Gast am 30. Mai
Für einen stimmungs- und geschmackvollen Saisonstart sorgt die Gärtnerei vom BBZ Arenenberg mit frischen Küchenkräutern und tollen Tipps und Tricks rund um die Gewürze. Ebenfalls als Gast mit dabei ist an diesem Samstag das Wohnheim Lerchenhof aus Homburg mit geschickten und dekorativen Accessoires aus Küche und Werkstatt.

Kein Markt ohne Markt-Wirtschaft!
Ob in Italien, Frankreich oder Ermatingen – zu einem richtigen Markt gehört eine Beiz, ein Treffpunkt zum Kaffee, Apéro oder Familienzmittag! Das Buuremarkt- Beizli wird auch in diesem Jahr von Rös & Hans Seger geführt. Das Angebot ist hausgemacht und unkompliziert, es ist für jeden was dabei.

Engagement für ein lebendiges, dörfliches Einkaufen
«Besuchen Sie den Markt, hingehen lohnt sich!», die Begeisterung der IGEB-Organisatoren ist ansteckend, «und wer die Idee ebenfalls so gut findet wie wir, der kann sich mit einem Gönnerbeitrag für den Markt engagieren. Die Beiträge unterstützen und ermöglichen besondere Veranstaltungen, wie zum Beispiel einen Grillkurs oder einen Auftritt vom Chor Tägerwilen. Zugleich ist der kleine Zustupf auch ein Bekenntnis für eine Einkaufskultur, die auf andere Werte setzt – auf Nähe, Frische, Menschen, Vertrauen. Diese verdanken wir auch unseren grosszügigen Sponsoren, dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Mehr Infos unter: www.gewerbe-ermatingen.ch













« zurück zur Übersicht