Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. April 2018


Landschaftsaufwertende Elemente - Entscheidend sind Pflege und regelmässiger Unterhalt

Ausgabe Nummer 29 (2016)

Fonds Landschaft Schweiz feiert 25-jähriges Jubiläum

Einer der Jubiläumsanlässe von Fonds Landschaft Schweiz führte zur Exkursion auf den Pachtbetrieb von Guido Leutenegger in Ermatingen.

Guido Leutenegger und seine landwirtschaftliche Mitarbeiterin Selma Regenscheit waren Gastgeber für eine Exkursion von Fonds Landschaft Schweiz (FLS). Der FLS feiert das 25-jährige Jubiläum auch im Thurgau mit einigen öffentlichen Exkursionen. Als Vertreter von FLS luden Joggi Rieder, Kommissionsmitglied und Humbert Entress, ehemaliges FLS-Kommissionsmitglied, kürzlich zum «2. Thurgauer FLS-Feiertag» in den Hochstammobstgärten am Ulmberg ein. Der Erhalt und die Erneuerung dieses Obstgartens wurden, mit finanziellen Anreizen für die Pflanzung junger Bäume, durch Fonds Landschaft Schweiz gefördert.
An der frühmorgendlichen Flurbegehung nahmen auch Regierungsrätin Cornelia Komposch und Kantonstierarzt Paul Witzig teil, um sich über die Biodiversität in aufgewerteten Flächen zu informieren. Seit 1. Januar 2011 ist Guido Leutenegger Pächter des Gutsbetriebs Ulmberg. Auf den Wiesen und Weiden des Betriebs hält er, unterstützt von seinem Team, eine Herde mit Hochlandrindern, Geflügel sowie zahlreiche Kleintiere. Im Tessin führt Guido Leutenegger einen Zweigbetrieb. Er setzt Hochlandrinder zur Pflege von Naturschutzgebieten und naturnahen Flächen ein. Mit den Naturschutzfachstellen der Kantone Tessin und Thurgau schloss er Pflegevereinbarungen ab.

Elemente ergänzt und optimiert
Die Besucher dieses Anlasses wurden für das äusserst frühe Aufstehen mit einer einmaligen Aussicht auf die erwachende Sonne über der Bodenseeregion belohnt und mit besonderen Eindrücken überrascht, wie sie nur unmittelbar vor Tagesanbruch erwachende Natur offenbart. So gibt es am Ulmberg seltene Vogelarten wie die Goldammer (wieder) zu beobachten. Durch die Schaffung von Kleingewässern haben sich in dieser aufgewerteten Landschaft der Laubfrosch und verschiedene Libellenarten wieder angesiedelt. «Der Grünspecht, der Distelfink und der Gartenbaumläufer beleben unsere Obstgärten. Ebenso freut es uns, dass der Feldhase regelmässig zu sehen ist», schilderte Guido Leutenegger den Gästen begeistert. Der Ulmberg ist von Hecken und weiteren landschaftsaufwertenden Elementen geprägt. Teilweise waren diese Elemente schon 2011 vorhanden. Anderes hat das Team ergänzt und optimiert. Entscheidend ist die Pflege und der regelmässige Unterhalt von Hecken und Kleingewässern. Weiher, Buntbrache und Wassergräben hat das Team selbst angelegt. Der Betriebsleiter schilderte, dass die praktische Umsetzung dieser Massnahmen ohne Selma Regenscheit und das Team, welches seine Betriebsphilosophie nicht nur mittrage, sondern auch praktisch umsetze, nicht möglich wäre. «Sie und das Team setzen die erforderlichen Massnahmen professionell und mit Hingabe um. Nur so entfalten die getroffenen ökologischen Massnahmen ihren Wert und ihre Bedeutung », betonte Guido Leutenegger.
Nähere Informationen unter: www.fls-fsp.ch oder stiftungseebachtal. ch


Isabelle Schwander
















« zurück zur Übersicht