Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Leichte Joghurt-Desserts mit Beeren

Ausgabe Nummer 22 (2018)

Meist rot glänzend und in verschiedenen Formen melden sich in diesen warmen Tagen die lang ersehnten Sommerbeeren. Ihre erfrischenden, süss-sauren Aromen betören unsere Sinne und heissen den Sommer endgültig willkommen. Beeren lassen sich in unendlicher Form von frisch bis gebacken auf ganz verschiedene Arten auftischen. Damit die Zutaten kalorienmässig auch auf der «gesunden» Seite bleiben, sind die Klassiker mit Joghurt zubereitet.

Gut zu wissen
• Beeren sind kalorienarm, wenn sie nicht mit energiereichen
   Zutaten ergänzt werden.
• Farbige Beeren sind wertvolle Medizin aus der Natur.
• Sommerbeeren liefern wertvolle Vitamine, Mineralstoffe wie
   Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Folsäure und
   enthalten viele sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe.
• Ihr hoher Ballaststoffanteil unterstützt die Verdauung und kann
   zur Cholesterinsenkung beitragen.
• Als Beispiel enthalten Erdbeeren mehr Vitamin C als Zitronen.
• Wenn Vitamin C vorhanden ist, werden Nährstoffe wie Eisen besser
   verstoffwechselt.
• Die in den Kernchen der verschiedenfarbigen Johannisbeeren
   vorhandene Gamma-Linolsäure ist gut für die Haut und kann
   sogar Neurodermitis lindern.
• Die kleinen Powerperlen stärken das Immunsystem, sind
   vorbeugend gegen Krebs und andere Zivilisationskrankheiten.

Klassische-Dessert auf leichte Art
Vollrahm und Doppelrahm-Frischkäse wie Mascarpone, Philadelphia und andere liefern 30 % und mehr Fett in 100 g Masse. Magerquark enthält zum Vergleich 0,2 % Fett, dafür aber einen sehr hohen Eiweissgehalt, Rahmquark 10 % Fett. Joghurts sind im Vergleich sehr gut angesiedelt. Im Verkauf werden sie nach Fettgehalt unterteilt in:
• Joghurt aus entrahmter Milch (Magermilchjoghurt) maximal
   0,5 % Fett
• Fettarmes Joghurt: 1,5 bis 1,8 % Fett
• Vollmilch-Joghurt mit mindestens 3,5 % Fett
• Rahm-Joghurt mit mindestens 10 % Fett
Der Joghurtkonsum und das Angebot bei uns ist riesig. Der Fettanteil der verschiedenen Produkte fällt hier nicht wirklich ins Gewicht. Die hohen Zuckermengen bei den aromatisierten «Frucht-Joghurts» und den trinkfertigen «To-go-Produkten» dafür um so mehr!

Tipp: Das säuerliche, leicht verdauliche Nature-Joghurt ist empfehlenswert und kann fetthaltige Produkte wie Rahm und Frischkäse teilweise ersetzen. Joghurt eignet sich, in Kombination mit anderen Milchprodukten, auch für Dips, Mousses, Crèmen, oder als Beigabe im Wähen-Guss oder für Aufläufe, und in Gebäcken wie Brot und Kuchen. Joghurt lässt sich wunderbar mit Beeren kombinieren.


Joghurt-Beeren-Tiramisu

Zutaten
250 g Magerquark
200 g Joghurt nature
1 Esslöffel Vanillezucker
1 bis 2 Esslöffel Zucker
300 g Erdbeeren oder andere Beeren
1 Paket Löffelbiskuits
eventuell 2 bis 3 Esslöffel Süssmost
Schokoladepulver zum Bestreuen

Zubereitung
Den Quark mit dem Joghurt, dem Vanillezucker und Zucker gut verrühren und kühl stellen. Die frischen Beeren rüsten, einige für die Garnitur beiseite legen, einen Teil in Stücke schneiden, den Rest pürieren. Es können auch tiefgekühlte Beeren benutzt werden, diese in einer Pfanne kurz erhitzen. Den Boden einer rechteckigen Gratin-Form mit Löffelbiskuits belegen, eventuell mit 2 bis 3 Esslöffel Süssmost tränken und die Beerensauce darüberleeren und die in Stücke geschnittenen Beeren darübergeben. Alles mit der Quark-Joghurt-Crème überdecken und 3 bis 4 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Schokoladepulver bestreuen und mit den beiseitegelegten Beeren ausgarnieren.

Anmerkung: Für ein Tiramisu mit zwei Schichten Löffelbiskuits und Beerensauce eine kleine Form benützen oder die doppelte Menge für 8 bis 10 Personen zubereiten, wie auf dem Bild.


Honig-Joghurt-Panna-cotta mit Beerensauce

Zutaten
3 Blatt Gelatine
2,5 dl Halbrahm oder Milch
1 bis 2 Esslöffel Honig
250 g Joghurt nature

Beerensauce
ca. 350 g Himbeeren oder andere Beeren
wenig Puderzucker
einige Zitronenmelisse- oder Pfefferminzblätter

Zubereitung
Gelatine in viel kaltem Wasser 10 Minuten einlegen. Halbrahm oder Milch mit Honig in einer Pfanne verrühren und erhitzen, nicht kochen. Die Gelatine abtropfen und in die heisse Flüssigkeit einrühren, etwas erkalten lassen und das Joghurt dazurühren. In 4 bis 6 Portionenformen oder weite halbhohe Gläser abfüllen und 3 Stunden kalt stellen. Einen Teil der Himbeeren zum Belegen beiseite stellen, den Rest mit wenig Puderzucker pürieren. Es können auch tiefgekühlte, gemischte Beeren verwendet werden. Vor dem Servieren die Sauce auf die feste Joghurt-Crème verteilen, mit den ganzen Beeren belegen und mit den Aromablättern ausgarnieren.

Anmerkung: Für einen besonderen Effekt können die Förmchen beim Erkalten auf einer Seite mit einem Lappen unterlegt werden, sodass die Oberfläche beim Waagrechtstellen schräg wird. Mit der Beerensauce darauf sieht dies speziell aus.


BBZ Arenenberg
Hauswirtschaft und Familie
Rita Höpli



Zutaten für Joghurt-Tiramisu. (rh)


Einschichten Joghurt-Erdbeer-Tiramisu. (rh)


Fertig garniertes Joghurt-Erdbeer-Tiramisu. (rh)


Zutaten für Panna cotta. (rh)


Rahmmasse beim Kühlen auf einer Seite mit einem Lappen unterlegen. (rh)


Schräges Panna cotta mit Himbeersauce. (rh)


Panna cotta mit Erdbeersauce. (rh)

« zurück zur Übersicht