Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
15. März 2019


Leistungsstarke Tiere und innovative Angebote

Ausgabe Nummer 9 (2019)

Die Tier&Technik begeisterte vom 21. bis 24. Februar 2019 mit einem Angebot von 480 Ausstellern, während Tierausstellungen und -vorführungen das hohe Niveau der Nutztierzucht demonstrierten. Die Sonderschau «Digitalisierung in der Landwirtschaft» war für viele ein Highlight: Sie zeigte Drohnen, einen autonomen Roboter für mechanische Unkrautbekämpfung und einen Melkroboter im Einsatz. Insbesondere faszinierte die eindrückliche Vielfalt an Produkten, Neuheiten und Innovationen.

Auf dem Messegelände der Olma Messen St.Gallen trafen rund 33 000 Besucher auf 480 Aussteller. Das Angebot reichte von Produkten und Dienstleistungen für die Viehwirtschaft und den Pflanzenbau über Hof- und Stalleinrichtungen bis hin zu Maschinen und Geräten. Christoph Jenni, Marketing Manager bei der Robert Aebi Landtechnik AG, zeigte sich sehr zufrieden: «Auch dieses Jahr trafen wir auf ein äusserst interessiertes Publikum. Wir konnten die Gelegenheiten nutzen, uns mit neuen und bestehenden Kunden auszutauschen.» Auch David Fankhauser, Geschäftsführer der Syntech GmbH, hob hervor, wie wertvoll der Kundenkontakt an der Messe sei. «An der Tier & Technik können wir unsere Produkte und Lösungen live vor Ort präsentieren, das ist in dieser Branche elementar.»

Ein Treffpunkt für Fachleute
Die Eröffnungsfeier zog viele Interessierte an. Samuel Guggisberg, Präsident der IG BauernUnternehmen, beleuchtete den abnehmenden unternehmerischen Spielraum für die Schweizer Bauern unter dem Aspekt der zunehmenden Regulierung in der Landwirtschaft. Danach verlieh Jury-Präsident Prof. Dr. Pietro Beritelli von der Universität St.Gallen den Agro-Star Suisse 2019: Judith Pfefferli wurde in Anerkennung ihres Wirkens im Bereich Kinderbildungs-, Betreuungsangebote und Erwachsenenbildung ausgezeichnet. Im Forum brachten Experten die Besucher bezüglich Nutztierpraxis und Herdenmanagement sowie Fleisch- und Milchproduktion auf den neuesten Stand. Die Referenten und Teilnehmenden des 17. Schweizer Obstkulturtags beschäftigten sich mit dem Thema «Obstbau im Wandel». Jimmy Mariéthoz, Geschäftsführer des Schweizer Obstverbandes, betonte, wie wichtig dieser Anlass für die Obstbranche sei: «Der Tag ist perfekt verlaufen, es sind viele gute Diskussionen und neue Projekte entstanden.»

Eindrückliche Tiervorführungen
Die Präsentationen der Milchviehrassen und Fleischrassenrinder zeigten die hohe Qualität und Leistungsfähigkeit der Schweizer Tierzucht. Die Elite- Auktion und der Schauwettbewerb der Interessengemeinschaft Brown Swiss-Züchter IGBS mit den leistungsstärksten Braunviehkühen der Schweiz wurden auch dieses Jahr zu einem stimmungsvollen Höhepunkt am Freitagabend. Grand Champion IGBS 2019 wurde Salomon Sarina von Guido Bucheli aus Segnas GR.

Grosses Interesse und gute Stimmung
Dass die Tier & Technik auch für eine innovative Landwirtschaft steht, bewies die Sonderschau «Digitalisierung in der Landwirtschaft». Besucher konnten Drohnen eigenhändig steuern und einen autonomen Feldroboter bei der mechanischen Unkrautbekämpfung beobachten. Auf besonders grosses Interesse stiess der Melkroboter, der im Einsatz mit Bio-Kühen vor Ort erlebt werden konnte. Aussteller, Besucher und die Messeverantwortlichen zeigen sich alle sehr zufrieden: Das Messeangebot wurde von 92 % der befragten Besucher mit gut und sehr gut bewertet, und 95 % der Befragten gaben der Stimmung die Noten gut und sehr gut, während gar 98 % den Besuch der Tier & Technik weiterempfehlen würden.

Die 20. Tier & Technik findet vom 20. bis 23. Februar 2020 statt.


www.tierundtechnik.ch

« zurück zur Übersicht