Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Melkroboter? - aber bitte richtig!

Ausgabe Nummer 3 (2015)

Sie haben ein Neu- oder Umbauprojekt oder wollen die Melkanlage ersetzen. Vermutlich haben Sie dabei auch schon an die Anschaffung eines Melkroboters gedacht. Nebst verschiedenen Marken sind inzwischen auch die Occasions-Maschinen eine Option. Es stellen sich also die Fragen: «Passe ich, mein Betrieb und meine Kühe zu einem Roboter und wenn ja, zu welchem?»

Das erste Roboterseminar letztes Jahr stiess auf sehr grosses Interesse. Zusammen mit der Fachstelle Rindvieh St. Gallen und dem BBZ Pfäffikon SZ organisieren wir zum zweiten Mal ein Seminar zum Melkroboter. Das tägige Seminar findet am 3. Februar in Flawil und am 4. Februar in Pfäffikon SZ statt. Wir sind überzeugt, dass die Spannweite vom schlecht bis zum bestens funktionierenden Melkroboterbetrieb noch bedeutend zu gross ist. Daher wollen wir die Landwirte vor dem Entscheid für oder gegen einen Melkroboter umfassend und neutral informieren.
Der Melkroboter ist weit mehr als eine automatisierte Melkmaschine. Schlau eingerichtet ist der Melkroboter eine effiziente Stütze im täglichen Milchviehmanagement. Sie lernen entscheidende Details kennen und haben die Möglichkeit, an Ihrem eigenen Projekt zu arbeiten. Weiter beschäftigen wir uns mit allen gängigen Vorurteilen und lassen Praktiker sowie unabhängige Experten zu Wort kommen. Im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit, zwei innovative Roboterbetriebe zu besichtigen. Wichtig: Besuchen Sie diesen Kurs, bevor sie bauen und allenfalls einen Melkroboter anschaffen!


BBZ Arenenberg,
Milchproduktion,
Michael Schwarzenberger







« zurück zur Übersicht