Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Motivationsschub für Bodensee-Schifffahrt

Ausgabe Nummer 17 (2016)

Verleihung des Motivationspreises der Thurgauer Wirtschaft

An einer stimmungsvollen Feier erhielt die Schweizerische Bodensee-Schiffahrtsgesellschaft AG am 20. April in Romanshorn den Motivationspreis 2016 der Thurgauer Wirtschaft.

Bei frühlingshaftem Wetter konnten die Verantwortlichen der Schweizerischen Bodensee-Schiffahrtsgesellschaft (SBS) AG mit Verwaltungsratspräsident Hermann Hess an der Spitze, den Motivationspreis der Thurgauer Wirtschaft entgegennehmen. Alt Regierungsrat Dr. Claudius Graf-Schelling zeichnete in seiner Laudatio die Entwicklung des Schiffs- und Bahnverkehrs in Romanshorn seit dem Eintreffen des ersten Dampfzuges im Jahre 1855 nach. Die Funktion und die Bedeutung der Schifffahrt auf dem Bodensee hätten sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Vor gut zehn Jahren entschloss sich die SBB, den nicht mehr lukrativen Schifffahrtsbetrieb abzustossen.

Unternehmerisches Herz
«In diesen Stunden regte sich bei Hermann Hess das unternehmerische Herz», sagte Graf-Schelling. Er scharte Mitinvestoren mit dem Ziel um sich, die Bodenseeschifffahrt in Schweizer Händen zu behalten. «Das Schweizer Bodenseeufer ohne eigene Schifffahrt – uns allen ist klar, dass dies ein riesiger Verlust gewesen wäre», stellte der Laudator fest. Die Übernahme wurde Tatsache. Nach einer ersten herausfordernden Phase der Restrukturierung und Sanierung folgten die Investitionen Schlag auf Schlag. Sie gipfelten im Jahr 2014 in der Sanierung der Werft.
«Ausgerechnet dort, wo 50 Jahre zuvor noch morbider Modergeruch dominierte, kommt heute beste Ferienlaune auf», stellte Graf-Schelling im Hafen Romanshorn fest. Es sei eine grosse Freude zu sehen, wie sich die Hafenstadt Romanshorn und die SBS AG in den letzten Jahren positiv entwickelt hätten. Diese Entwicklung sei nicht abgeschlossen. Das ganze Bahn- und Hafenquartier habe das Potenzial für einen touristischen Leuchtturm. Claudius Graf-Schelling wandte sich in seiner Rede auch entschieden gegen die Schliessung der Zollstelle in Romanshorn.

Bargeld und Apfelskulptur
Zu den weiteren Gratulanten zählten Hansjörg Brunner, Präsident des Thurgauer Gewerbeverbandes, Jurypräsident Heinz Huber, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Thurgauer Kantonalbank, und Christian Neuweiler, Präsident der Industrie- und Handelskammer Thurgau. Die Preisträgerin erhielt CHF 10 000.– und eine Skulptur mit dem bekannten «Thurgauer Apfel». Hermann Hess, zeigte sich erfreut über die Ehrung. Er dankte im Namen des Verwaltungsrates, der Geschäftsleitung unter der Leitung von Andrea Ruf und der Mitarbeitenden für den Motivationspreis. Er hob die Leistungen der Geschäftsleitung und der Mitarbeitenden hervor und bedankte sich bei den Mitinvestoren.

Bisherige Preisträger
Die bisherigen Preisträger des Motivationspreises waren: Stadt Frauenfeld, Mittelthurgaubahn, Max Zeller Söhne AG, Apotheke zur Rose, AgroMarketing Thurgau, Kartause Ittingen, Weinfelder Model-Gruppe, Aadorfer Griesser-Gruppe, Klinik Schloss Mammern, Bischofszell Nahrungsmittel AG, Stadler Rail AG in Bussnang, Mosterei Möhl AG in Arbon, ESGE AG (bamix) in Mettlen, Baumer Group in Frauenfeld, RAUSCH AG in Kreuzlingen, KIFA AG in Aadorf, und Chocolat Bernrain AG in Kreuzlingen. ma




« zurück zur Übersicht