Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Regula Böhi folgt auf Therese Huber

Ausgabe Nummer 36 (2014)

Nachdem Therese Huber an der letzten Delegiertenversammlung des Thurgauer Landfrauenverbands ihren Rücktritt ankündigte, konnte mit Regula Böhi-Zbinden aus Friltschen, eine Nachfolgerin gefunden werden.

Kurz nach der Ankündigung des Rücktrittes von Therese Huber als Präsidentin des Thurgauer Landfrauenverbands (TLFV) konnte mit Regula Böhi-Zbinden aus Friltschen eine Nachfolgerin gefunden werden. Sie nahm als Beisitzerin im Vorstand Einsitz. Bei ihrer Vorstellung an der Präsidentinnenkonferenz betonte die Mutter von zwei Kindern ihre starke Verbundenheit zur Landwirtschaft. Auf einem Milchwirtschaftsbetrieb aufgewachsen und mit einem Bauernsohn verheiratet, bewohnt sie heute das Schulhaus in Friltschen. Der gelernten Gärtnerin liegen die Bäuerinnen aber auch die Landfrauen ohne landwirtschaftlichen Hintergrund am Herzen. Regula Böhi-Zbinden stellte sich als Landfrau, die ihre Vielseitigkeit gerne für die Landwirtschaft einsetzt, vor.

Umfangreiches Kursangebot der Landfrauen
Vreni Peter, Leiterin Hauswirtschaft und Familie am Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) Arenenberg, freute sich, dass die im vergangenen Jahr angebotenen 177 Kurse, 30 Vorträge, 116 Reisen und Besichtigungen alle sehr gut besucht wurden. Vreni Peter stellte fest, dass sich die Landfrauen in den verschiedenen Gemeinden für ein aktives Zusammenleben einsetzten und sich aktiv bei verschiedenen Organisationen einbrachten. Das Kursangebot des TLFV sei wiederum vielseitig. Bewährtes wurde erhalten und mit interessanten neuen Angeboten ergänzt. Vreni Peter erklärte, dass die Kurskosten teils als zu hoch empfunden werden. Sie wies darauf hin, dass der Aufwand für die Durchführung von Kursen teils sehr gross ausfalle und die Kurskosten somit gerechtfertigt seien. Barbara Richner gab Einblick in die Sonderausstellung «Der Apfel» im Naturmuseum Frauenfeld. Die Ausstellung zeigt die Vielfältigkeit des Nahrungs- und Genussmittels Apfel.

Änderungen in der Hauspflege
Monika Roth, Vizepräsidentin und Rechnungsführerin Hauspflege, wies auf die Veränderung in der Hauspflege hin. Die Hauspflege erfolge vielfach in Zusammenarbeit mit der Spitex und könne so den Bauernfamilien behilflich sein. Therese Huber wies darauf hin, dass die Homepage des TLFV modernisiert werde.


Mario Tosato







« zurück zur Übersicht